Steinpilze,Rotkappen und Birkenpilze.......

u-see fischer

Traurig ich bin
Heute im Dauerregen mal im Wald gewesen, gab Steinpilze, Heiderotkappen Maronen und Goldfußröhlinge.

20191019_195833[1].jpg


Weiterhin war der Wald voll mit diesen Pilzen.

20191019_185602[1].jpg
20191019_185549[1].jpg


Sind das Pfifferlinge? Mir scheinen die Stiefe etwas sehr dünn.
 
Zuletzt bearbeitet:

Forelle74

Well-Known Member
Heute im Dauerregen mal im Wald gewesen, gab Steinpilze, Heiderotkappen Maronen und Goldfußröhlinge.

Anhang anzeigen 331566

Weiterhin war der Wald voll mit diesen Pilzen.

Anhang anzeigen 331567 Anhang anzeigen 331568

Sind das Pfifferlinge? Mir scheinen die Stiefe etwas sehr dünn.
Hallo
Das ist ein falscher Pfifferling.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Falscher_Pfifferling

@ All
Schöne Funde in letzter Zeit.
Ich war vorgestern auch kurz draußen:

Parasol schmeckt paniert echt lecker.thumbsup

Safranschirmling ist auch ein Speisepilz.
Hab mal einen erwischt und gebraten.
Allerdings hab ich mich schon vorab informiert.
Gibt auch giftige(ungenießbar Arten von).
Hauptmerkmal ist das es meist mehrere nah beieinander gibt.
Und die geöffnete Kappe deutlich kleiner ist als beim Parasol.
Und kurzer Stiel.
(Gemeiner Safranschirmling)
 

Anhänge

Forelle74

Well-Known Member
Ich tippe mal auf Kahler Krempling
Sorry, das ist aber keiner.
Die haben dickere Stiele und helle Unterseite.

Falsche Pfifferlinge kommen meist haufenweise vor.
Sind nur viel dünner und haben ein kräftigeres Orange wie Pfifferlinge.
Und schauen oft etwas unterschiedlich aus ,je nach Größe.
Kleine sind runder größere haben die Form wie am Bild.
 

scorp10n77

Dentexkönig
Die giftige Safranschirmlinge habe ich auch schon probiert. Kann ich nicht empfehlen habe heute bei strömendem Regen noch ein paar Steinpilze fprs Risotto gesammelt. Habe jetzt auch genug. Weiß nicht ob ich dieses Jahr nochmal losgehe.
 

Gerd II

Active Member
Ich wäre mir da nicht so sicher mit falschem Pfifferling. Solche Dinger, ähnlich wie oben, wachsen bei mir auf dem Acker on mass.
Meiner Meinung nach geht der falsche Pfifferling auch mehr ins orange.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Dauerregen ja, na und, den Pilzen macht das nichts. :roflmao
Ich fand es insofern angenehm, da nicht ganz so viele Räber unterwegs waren. :cautious
 

Anhänge

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Ja, ist echt Grass was da gerade an Maronen im Walt herumsteht.thumbsup
 

Gummiadler

Overtackled&underfished
Ja. Bei uns läuft der Dörrautomat momentan rund um die Uhr.

Ab jetzt werden nur noch Steinpilze mitgenommen.
 

warrior

Member
Hallo,
mal eine Frage bezüglich der Maronen. Gibt es da Unterschiedliche, mal dicken Fuß mal dünnen Fuß. Sieht man auf den Bildern auch ganz deutlich.
Oder sind das dann unterschiedliche Pilze?
Danke
 

Gummiadler

Overtackled&underfished
Hallo,
mal eine Frage bezüglich der Maronen. Gibt es da Unterschiedliche, mal dicken Fuß mal dünnen Fuß. Sieht man auf den Bildern auch ganz deutlich.
Oder sind das dann unterschiedliche Pilze?
Danke
Das haben wir uns auch schon gefragt. Laut Pilzbüchern ist es wohl die selbe Art.
Vielleicht ähnlich wie bei uns Menschen... da gibt's ja auch die unterschiedlichsten Stängel ähm Füße! :laugh
 

Testudo

Schützer und Nutzer
Wir waren heute auch eine bißchen im Wald und hatten nur ein paar gute Maronen und Steinpilze und Unmengen Hexenröhrlinge. Das erste mal, das ich die gefunden habe.

Waren lecker.
 

Tomasz

liest mit
Nachdem das letzte Jahr wegen der anhaltenden Trockenheit bei uns im Berlin/Brandenburger Raum komplett ausgefallen ist, ging es dieses Jahr zwar erst spät im September, aber dann richtig gut los. Deshalb konnte man wählerisch sein und sich auf seine Lieblingspilze beschränken.

Pilz-2.jpg

Krause Glucke, die kaum Sand an und in sich hatte.

Pilz-1.jpg

Die Krause Glucke war so groß, dass sie gebraten und getrocknet wurde.

Pilz-4.jpg

Die Steinpilze hatten dieses Jahr nur sehr selten Fraßspuren oder Maden. Das gab es lange nicht mehr. Sonst haben sich selbst über junge Pilze schnell Schnecken und Maden drüber hergemacht.

Pilz-3.jpg

Am liebsten mögen wir die Steinpilze getrocknet und dann an Soßen oder als Pilzsuppen.

Gruß

Tomasz
 

oberfranke

Active Member
Hallo,
mal eine Frage bezüglich der Maronen. Gibt es da Unterschiedliche, mal dicken Fuß mal dünnen Fuß. Sieht man auf den Bildern auch ganz deutlich.
Oder sind das dann unterschiedliche Pilze?
Danke
Einfach mal auf den Schwamm drücken
Wenn sich der Schwamm grünlich blau verfärbt ist es eine Marone.
Wenn nicht kann es ein Fichtensteinpilz sein.

Bei uns ist momentan auch ein super Pilzjahr, hat es schon lange nicht mehr so gegeben.
Dan kann man im Wald wirklich nur 1a Ware mitnehmen.
Ich hab so 20 kg eingefroren und einige schon verkocht.
Reicht.

@ Gummiadler

das mit dem süß-sauer einwecken, würde mich mal so richtig reizen. Schaut richtig lecker aus. Hab zwar davon gehört, aber noch nie selber gemacht.
Würdest du mir das Rezept verraten? :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gummiadler

Overtackled&underfished
@ Gummiadler

das mit dem süß-sauer einwecken, würde mich mal so richtig reizen. Schaut richtig lecker aus. Hab zwar davon gehört, aber noch nie selber gemacht.
Würdest du mir das Rezept verraten? :)
Klar!

Dazu eignen sich am Besten möglichst kleine Röhrenpilze (Maronen, Braunkappen, Steinpilze).
Diese putzen und halbieren. Kleine kann man auch ganz lassen.
Dann Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Stücke schneiden.
Gläser (ich nehme hierzu die Joghurtgläser von Almigurt oder ähnliches) abwechselnd mit Pilz und Zwiebeln/Knobi füllen. Kann ruhig bissel reingequetscht werden, da die Pilze beim Erhitzen schrumpfen. Dazwischen steck ich gern noch ein frisches Lorbeerblatt.
Anschließend geb ich einen Teelöffel braunen Zucker und Gurkeneinmachgewürz auf die Schwammerln.
Nun mische ich Essig und Wasser 1:2 und gieße die Gläser damit auf. Etwa bis einen Zentimeter unterhalb des Glasrandes. Beim Essig mische ich Apfel- und weißen Balsamico zusammen.
Dann Deckel drauf und ca. 20 Minuten kochen lassen. Anschließend zum Abkühlen nach draußen stellen, damit Vakuum entsteht.
Nach paar Tagen sind die Pilze dann gut durchgezogen und können als Beilage zu gutem Sauerteigbrot mit Butter verspeist werden .
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Lausitzerangler PLZ 0 51
seebarsch Angeln Allgemein 5
Oben