Steinpilze,Rotkappen und Birkenpilze.......

oberfranke

Active Member
@ Gummiadler
danke für die prompte Antwort.
Klingt gut.
Ich werde es probieren und berichten.
Mach mit morgen gleich auf die Socken Richtung Wald.
Hoffentlich hat mir der Frost der letzten Tage keinen Strich durch die Rechnung gemacht.
 

Gummiadler

Overtackled&underfished
Rotfußröhrlinge wirst du bestimmt noch finden. Die eignen sich ganz gut.
 

Kochtopf

Chub Niggurath
Mal ne Frage an die Fachleute:
Mir hat gestern eine Kollegin einen erquickenden Beutel an Steinpilzen geschenkt. Die waren dann den Rest des Tages in meinem ungeheizten Büro bei offenem Fenster, Abends im Auto und als ich dann gegen 00.00 Zuhause war habe ich sie geputzt, klein geschnippelt und in den Ofen verfrachtet, Temperatur 70°C eingestellt- und nur das Licht angemacht statt dem Ofen -.- dies fiel mir erst heute morgen auf

Da Pilze meines Wissens relativ leicht verderblich sind - mittlerweile trocknen sie, kann ich die getrockneten ohne Probleme verwenden oder hättet ihr bedenken?
 

Gerd II

Active Member
Ich gehe mal von aus , das Du die Pilze nicht gewaschen hast.
Dann kannst Du die auch noch trocknen, aber nicht über 50 Grad, sonst könnten die schwitzen und z.T. schwarz werden .

Gruß Gerd
 

Gummiadler

Overtackled&underfished
Mal ne Frage an die Fachleute:
Mir hat gestern eine Kollegin einen erquickenden Beutel an Steinpilzen geschenkt. Die waren dann den Rest des Tages in meinem ungeheizten Büro bei offenem Fenster, Abends im Auto und als ich dann gegen 00.00 Zuhause war habe ich sie geputzt, klein geschnippelt und in den Ofen verfrachtet, Temperatur 70°C eingestellt- und nur das Licht angemacht statt dem Ofen -.- dies fiel mir erst heute morgen auf

Da Pilze meines Wissens relativ leicht verderblich sind - mittlerweile trocknen sie, kann ich die getrockneten ohne Probleme verwenden oder hättet ihr bedenken?

Das passt schon. Die haben dann ja luftig im Backofen gelegen und schon angefangen bei Raumtemperatur zu trocken... würde auch funzen - aber halt nur lääänger dauern. Bei 70°C geht's nur schneller.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Wenn sie verdorben wären würdest Du dies riechen.
Im Prinzip hast Du ja nichts andres gemacht als den Trocknungsvorgang einzuleiten.
Nach so vielen Std. und bei 70c im Ofen müssten sie ja schon getrocknet sein.
Jetzt nur nicht den Fehler machen und sie erst mal wieder an die ("feuchte") Luft legen.
Probiere doch mal ob Du sie schon zermahlen, sprich zu Pulver verarbeiten kannst.
Wenn ja, ist der Trocknungszustand abgeschlossen.
 

sprogoe

-Privatier- sponsert by DRV
Also, wenn ich mich mit Pils beschäftige, bin ich froh, wenn das Licht aus ist, muß nicht jeder sehen.
 

Tomasz

liest mit
Mal ne Frage an die Fachleute:
Mir hat gestern eine Kollegin einen erquickenden Beutel an Steinpilzen geschenkt. Die waren dann den Rest des Tages in meinem ungeheizten Büro bei offenem Fenster, Abends im Auto und als ich dann gegen 00.00 Zuhause war habe ich sie geputzt, klein geschnippelt und in den Ofen verfrachtet, Temperatur 70°C eingestellt- und nur das Licht angemacht statt dem Ofen -.- dies fiel mir erst heute morgen auf

Da Pilze meines Wissens relativ leicht verderblich sind - mittlerweile trocknen sie, kann ich die getrockneten ohne Probleme verwenden oder hättet ihr bedenken?
Ich sehe da auch kein Problem. 24 Stunden und gegebenenfalls etwas länger kann man die Pilze gut lagern, ohne dass sie Schaden nehmen. Wichtig wäre, dass sie luftig gelagert werden, also nicht übereinander in einer Plastetüte gestopft sind. Dann nimmt zumindest die Qualität großen Schaden. Wichtig wäre auch, dass die Pilze eher trocken sind. Feuchte Pilze nehmen auch qualitativ schnell ab. Gerade die Rotfußröhrlinge lassen sich nicht lange lagern. Feste Steinpilze sind da eher genügsamer.
Früher habe ich Pilze getrocknet, indem ich sie in ca. 3 mm dicke Scheiben geschnitten habe und sie dann je nach Temperatur einige Tage auf Pappen getrocknet habe (im Herbst auch auf dem Kachelofen). Heute trockene ich die geschnittenen Pilz ca. 2 Tage vor und packe sie dann anschließend bei ca. 50° für eine Stunde in den Backofen. Aber ich mach nie die Klappe ganz zu, damit die Pilze dort nicht schwitzen. Anschließend lasse ich sie abkühlen und verpacke sie dann in Gefrierbeutel, die dunkel und trocken gelagert werden. Bei 70° nehmen die Pilze in meinem Backofen qualitativ Schaden und werden quasi geröstet bzw. schwitzen.

Gruß

Tomasz
 

ralle

Leichtangler
Teammitglied
Ein Dörrautomat ist da unsre erste Wahl.
Kann ich echt nur empfehlen.
Hatten wir schonmal und wieder verkauft --------- heute wieder einen bestellt :mad::laugh2 --- so ist das , wenn man auf einmal ne Pilzschwemme hat !!

Ok - der damals war auch ein Scheißding -- hoffe das dieser besser ist !
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Könnt ihr Euch eigentlich auch über, ich nenne es mal Kuriositäten von Pilzen im Wald, erfreuen?
Ich finde es toll, wenn man ab und zu mal was nicht wirklich alltägliches entdeckt.
Es müssen ja nicht immer Essbare sein um mal ein Foto zu schießen.

Beim folgenden Foto wusste ich schon von Weitem, dass ist ein paar Bilder wert. :love
 

Anhänge

Fischkopp 1961

Well-Known Member
Ja, guten Appetit,

bei mir reicht es heute nur für ein Süppchen.
Aber immerhin, November Steinpilz!:roflmao
 

Anhänge

ralle

Leichtangler
Teammitglied
Guten Appetit

IMG_2890.jpg
IMG_2891.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Lausitzerangler PLZ 0 51
seebarsch Angeln Allgemein 5
Oben