Strafe für Angeln ohne Angelschein???

Schneidi

Active Member
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

ja bei den jägern gehts da noch etwas heftiger zu als bei den anglern. des jägers aufgabe ist ja auch der jagdschutz und hierzu darf er meines wissens sogar leute falls sie abhauen zum stehen bringen in dem er einen warnschuss in eine sichere richtung gibt. (natürlich nur wenn es der situation nach gerechtfertigt ist)
bei wilderei von hoch und niederwild sind die strafen ja auch deutlich heftiger als bei fischwilderei.

bei uns in der nähe wurde letztes jahr ein schwarzangler zu 800 euro strafe verurteilt allerdings hatte er rute und beute dabei als er erwischt wurde.
 

x2it

Member
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

Deswegen auch niemals ein, falls mein einen Wildunfall hatte, das Stück Wild in den Kofferraum Laden und mit nach Hause nehmen - Gilt nämlich auch als Wilderei!
 

maxum

Member
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

Hallo,

nen Fall hier aus Berlin Hellersdorf (stand in der Zeitung unter

Gerichtsreporter) da war ein mitt dreißiger der von klein auf einen

Fischereischein besaß. In dem Jahr allerdings durch eine

Krebserkrankung und Behandlung im Krankenhaus noch nicht dazu

gekommen war die gültige Fischereiabgabe für das Jahr zu kaufen.

War das erstemal wieder aus dem Krankenhaus und ging am

Kaulsdorfer Gewässer angeln. Jedenfalls Kontrolle,Anzeige und

verurteilt zu 2200€.
 

asphaltmonster

AnRHEINer
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

sie haben lediglich die koffen und mais am alten angelplatz fotografiert was kommt nun auf uns zu?

danke im vorraus
Hm... wenn ihr euren Müll am alten Platz habt liegen lassen und der durch Zeugenaussage euch zugeordnet werden kann, kommt zu der Anzeige wg. versuchten Diebstahl bzw Fischwilderei noch eine wegen Umweltverschmutzung dazu... Ich hoffe das wenigstens eine Sache nicht eingestellt wird und euch finanziell richtig weh tut.
 

mc-flurry

New Member
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

Würden natürlich gerne qlle den schein machen der müll war auch nicht überall zerstreut es stand eben der koffer da . Na wir werden sehen und zur freude mancher forumsmitglieder bescheid geben was passiert. Allerdings si d die wenigsten angler vor dem erwerb ihres scheines noch nie angeln gewesen. Kenne da genügend. Wie auch immer wären wir lieber an einen privatsee in der nähe u d hätten unsere tageskarte geholt.
Werden sehen

Es war in bw falls da sich jemand auskennt wie das laufen könnte
 
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

Stimmt. Auf frischer Tat ertappte Wilderer werden im Alpenraum auch heute noch direkt erschossen! :)

Und weil der Alpenraum die Hochburg des Wilderns ist kriegt man auch noch Abends beim Hopfen Hans nen frisch gezapftes für seine tat.

Büchseln gehen gelle,ist da so ne art Volkssport,gibt es nette Reportagen drüber,wo der Jagdpächter genau weiß wer Büchseln kommt,aber man läßt da die Kirche öfter im Dorf und trinkt dafür ein zsamm.


#h
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

Und weil der Alpenraum die Hochburg des Wilderns ist kriegt man auch noch Abends beim Hopfen Hans nen frisch gezapftes für seine tat.

Büchseln gehen gelle,ist da so ne art Volkssport,gibt es nette Reportagen drüber,wo der Jagdpächter genau weiß wer Büchseln kommt,aber man läßt da die Kirche öfter im Dorf und trinkt dafür ein zsamm.


#h
Sowieso... wenn der Senner ein Schwarzer ist, weiß das der Jäger, duldet es und wird derweil zur zartbitteren Versuchung für die Sennerin... auf der Alm kann man ruhig lieben, denn im Herbst wird abgetrieben! ;)
 

Rantanplan_420

Friedlicher Fischer
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

Ich hab da mal so ne Sache gehört von der ich nicht weiss, ob es nicht ein anglerisches Großstadtmärchen ist. Jedenfalls wurde mir mal erzählt das wohl ein Bekannter beim schwarzangeln erwischt wurde, kein Schein, keine Tageskarte nichts dergleichen. Dieser Schwarzangler muss ein ziemlich dreister gewesen sein, denn er hat seinen Hintern angeblich damit gerettet, das er den Kontrolleuren vorschlägt seinen Schein mit Lehrgang in dem Verein zu machen und er anschließend beitritt und im Vorraus die Beiträge für 5 Jahre Bar bezahlt. Der Verien ist angeblich darauf eingegangen. Wo das ganze war wurde mir nicht erzählt oder ich habs vergessen. Wie bereits erwähnt, könnte auch ein anglerisches Großstadtmärchen sein, vieleicht hat ja jemand von euch mal ähnliches gehört? Für den Verein würde es sich ja mit sicherheit gelohnt haben,und für den Schwarzangler ebenso.
 
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

Ich hab da mal so ne Sache gehört von der ich nicht weiss, ob es nicht ein anglerisches Großstadtmärchen ist. Jedenfalls wurde mir mal erzählt das wohl ein Bekannter beim schwarzangeln erwischt wurde, kein Schein, keine Tageskarte nichts dergleichen. Dieser Schwarzangler muss ein ziemlich dreister gewesen sein, denn er hat seinen Hintern angeblich damit gerettet, das er den Kontrolleuren vorschlägt seinen Schein mit Lehrgang in dem Verein zu machen und er anschließend beitritt und im Vorraus die Beiträge für 5 Jahre Bar bezahlt. Der Verien ist angeblich darauf eingegangen. Wo das ganze war wurde mir nicht erzählt oder ich habs vergessen. Wie bereits erwähnt, könnte auch ein anglerisches Großstadtmärchen sein, vieleicht hat ja jemand von euch mal ähnliches gehört? Für den Verein würde es sich ja mit sicherheit gelohnt haben,und für den Schwarzangler ebenso.


...er schrieb das die Trachtengruppe anwesend ist, wenn die es aufgenommen haben ist so ein Deal wohl nicht mehr möglich...

Außerdem sehe ich diesen Deal nicht als Strafe - es sind die regulären Bedingungen die auch für alle anderen Angler gelten, die ehrlich ihren Schein gezogen haben...

Fischwilderei ist nichts anderes als Diebstahl und es muss halt weh tun damit ein Zeichen gesetzt wird.


Kai
 

Unterfranke

New Member
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

Aber auch in Bayern geht was ohne Prüfung/Schein, sofern man einen Freund/Kollegen hat, der einen Schein hat.

Über die sogenannte Angelhelferregelung.

Da kann man dann mit einem Scheininhaber mitgehen und auch aktiv angeln.

Die Helferregelung in Bayern ist aber meines Wissens nicht näher definiert und somit der eigenen Verantwortung bzw. dem Wissen und Willen des Aufsehers unterworfen.

Auch da wäre nachfragen beim entsprechenden Bewirtschafter des Gewässers vorher sinnvoll.

Rein rechtlich ist es aber möglich...
Da irrst du dich gewaltig, denn da "da geht garnix". In Bayern darfst du dich aktiv nur als Helfer beim Keschern betätigen oder eine Angel beobachten. Das war's denn auch schon. Hängst du z. B. die Angel deines Kumpels (der einen Fischereischein hat) ins Wasser, oder nimmst am Wasser eine Angel in die Hand, an der ein Köder am Haken hängt, dann ist die gesamte Angelausrüstung dahin wenn Johnny Controletti euch dabei erwischt, dein Kumpel kriegt den Angelschein entzogen und es hagelt eine satte Geldstrafe. Wirst du mehrfach erwischt, dann geht's ab ins Cafe Viereck zum kostenlosen Urlaub auf Staatskosten, während dessen du dann nachdenken kannst über Fischwilderei.
Ich habe lange genug in Bayern geangelt und habe richtig Kohle lassen müssen an den Verband und für Angelkarten. Ganz Bayern ist teuer! Jahreskarten sind z. B. nur für eine bestimmte (kleine) Gewässerstrecke gültig und werden nur an Angelscheininhaber ausgestellt. Willst du ein paar km weiter hoch oder runter am selben Fluss oder Bach angeln, dann musst du nochmal blechen (sprich: Karte kaufen). Die Sportangler finanzieren mit ihren Beiträgen einen riesigen Anteil am Besatz durch Verbände und Vereine und ich habe daher wenig Verständnis für Schwarzangler, vor allem jene die ohne Rücksicht auf Verluste alles "rauskloppen" was an den Haken geht.
Und nicht zuletzt: Wer so wie ich in Bayern die Angelprüfung gemacht hat, hat auch richtig Kohle (mehrere Hunderter) und drei Monate Büffelei investiert, sowie eine steife Prüfung absolviert. Wieso sollte also jeder Gustav, der von Tierschutz, Umweltschutz und Hege und Pflege keinen Dunst hat oder einen Aal nicht von einem Karpfen unterscheiden kann noch belohnt werden und nach Belieben angeln dürfen? :( Der Fischereischein hat schon seine Berechtigung und das Sportangeln sollte denen vorbehalten sein die das nötige Wissen haben und für die Angelei auch bezahlen. Nassauer haben dazu m. E. keinerlei Rechte.

An deutsche Staatsbürger werden in Bayern Angelkarten (Tages-, Monats- und Jahreskarten) nur gegen Vorlage des Fischereischeins ausgegeben. "Gastangler" stehen auf einem anderen Blatt und sind eher eine Zumutung für das zahlende Volk.

Und noch was für alle "Besserwissende": Fischwilderei ist nach dem Strafrecht KEINE Ordnungswidrigkeit, sondern ein Vergehen! Das wiegt ein paar Pfund mehr und ist eine Vorstrafe (im Gegensatz zur Ordnungswidrigkeit, die nicht im Führungszeugnis vermerkt ist).
 
Zuletzt bearbeitet:

Avat-vila

New Member
AW: Strafe für Angeln ohne Angelschein???

Hoffentlich bin ich hier richtig ... mein Kumpel möchte mit mir demnächst mal an die Ostsee zum Brandungsangeln und er besitzt keinen Angelschein. Sehe ich es richtig, dass er diesen auch gar nicht zwingend benötigt? Er würde nämlich eine meiner beiden Ruten bekommen, um zu gucken, ob es etwas für ihn ist. Voraussetzung ist halt, dass dies für ihn auch gesetzeskonform ist. https://uploads.tapatalk-cdn.com/20171127/81cd7595a7f78ca56f6c9e3aeeaa9e1c.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Thomas9904

Well-Known Member
Oben