Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Das Ergebnis ist zu besichtigen bzw. nicht zu besichtigen, weil "nichts" kann man nicht besichtigen.

Das wäre eine Aufgabe für die Juristen gewesen ... und sie ist nicht einmal schwer.

Servus
Fischer am Inn
Kolja ist Jurist.. (RhFV)
Schneiderlöchner auch.. (Saar)
Oder Vollborn...... (LSFV-SH)

nur so zur Info, Jurist alleine langt net..

Es dürfen also augenscheinlich keine aktuell in Verbänden beschäftigte sein, ob "Ehren"-
oder Hauptamt oder Präsi (s.o., wurde ja bewiesen, dass die es nicht können, wie Du schön festgestellt hast), sondern man muss da auch richtige, also wohl externe, Kompetenz kaufen

q.e.d.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Macht er ja nicht.
Ganz genau.
Wenn er es machen würde, hätte ja keiner nen Problem mit diesem Verband.

und nu bin ich wieder brav;)
 

Kolja Kreder

Mitglied
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Kolja ist Jurist.. (RhFV)
Schneiderlöchner auch.. (Saar)
Oder Vollborn...... (LSFV-SH)

nur so zur Info, Jurist alleine langt net..

Es dürfen also augenscheinlich keine aktuell in Verbänden beschäftigte sein, ob "Ehren"-
oder Hauptamt oder Präsi (s.o., wurde ja bewiesen, dass die es nicht können, wie Du schön festgestellt hast), sondern man muss da auch richtige, also wohl externe, Kompetenz kaufen

q.e.d.
Jurist zu sein reicht nicht. Man muss von Verbandsseite, denn Willen haben, da aktiv zu werden. Das scheitert in den seltensten Fällen an den Juristen.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Jurist zu sein reicht nicht. .
Hab ich doch auch geschrieben.

Angesichts des bisher erreichten sollten es auch im Fachbereich richtig kompetente sein.

Also externe, da es die jetzt aktuellen im DAFV nachgewiesen ja nie und nicht konnten, wenn man denkt, dass Fischer am Inn recht haben könnte.. ..
:g:g
 

Kolja Kreder

Mitglied
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Auch in einem Verband muss nicht ein Fachmann nicht alles können. Er muss aber zumindest, wie ein guter Hausmeister arbeiten und für die Arbeiten, die er selber nicht erledigen kann einen Fachmann beauftragen.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Was der DAFV und die ihm angehörenden LV ja laut Fischer am Inn augenscheinlich nicht schaffen ;-))

Beim DAFV und Vorgängerverbänden ists seit Jahrzehnten nachgewiesen, dass sie es nicht können ..

Bei den LV gibts auch welche, die man anders sehen kann wie AVN, Bayern etc. sind da aber durchaus aktiv und kämpfen und gewinnen (teilweise (wer kämpft kann auch verlieren, nur wer nicht kämpft, hat immer schon verloren) )..

Nochmal (Thema hier):
E wird IMMER MEHR ausgesperrt, eingeschränkt und verboten, ich habe NIE und NIRGENDS behauptet, es wäre schon überall so.

Es nimmt nur ständig zu..

Den Anfängen zu wehren ist eh schon zu spät...

Aber alles mit sich machen lassen muss man auch nicht zwangsweise...

Und die versuchens ja immer wieder - vielleicht wollt ihr eher nem Insider glauben als mir?
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=295330

Oder wie NDS, wo Angler und Bauern vom NABU-Chef Tschimpke gezielt diffamiert werden und aus Gewässern rausgekauft werden sollen:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=310170
und:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=310228

oder hier komplettes Salomindenfangverbot in S-H, vom NABU gewünscht:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=312078

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=312210

http://www.av-nds.de/angelverbote.html

http://www.lav-sachsen-anhalt.de/index.php/natura-2000

Daher IMMER zuerst Angler und Angeln schützen...............

Naturschutz
Angeln ist nach dem Bundesnaturschutzgesetz § 1 (1), Satz 2 und 3, zu fördern.

Abgeschlossene Gewässer (Kiesgruben, Weiher, kleinere abgeschlossene (Seen etc.) müssen nicht im Sinne des Naturschutzes bewirtschaftet werden.
Sie können auch gerade dazu dienen, den Angeldruck auf ökologisch empfindlichere Gewässer zu reduzieren.
Nachdrücklicher Einsatz für Angelanlagen und rein anglerisch bewirtschaftete Gewässer (Paylakes etc.) ist damit Voraussetzung.
Kooperation mit Naturschutzverbänden, um im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes (§ 1 (1), Satz 2 und 3) gemeinsame Konzepte zu erarbeiten und umzusetzen, sofern Naturschutzverbände zugeben (ob richtige oder die der organisierten Sport- und Angelfischerei), dass Angeln per se nicht naturschutzschädlich ist, sondern nur nicht gesteuerte Entnahme.
 
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Ich habe mir, da meine Vereine ihre Angelgewässer in NSG haben mal die Allgemeinen Festsetzungen für alle Naturschutzgebiete NRW besorgt.
Dort finde ich mit Freude unter II. Regelungen zur Unberührtheit
Unberührt von den allgemeinen Verboten bleibt insbesondere:
3. Die ordnungsgemäße Ausübung der Fischerei mit Ausnahme der Verbote
-1 (Angelstege)
-11 (Fischteiche)

Also, alle gut im Staate :)

Nach einem absichernden Telefonat mit der Unteren Wasserbehörde, die mir das Bestätigt haben, wie ich das Gedeutet habe. (Juristendeutsch ist eine eigene Sprache) Ist mein Puls wieder unten und ich freue mich auf meine nächste Tour ans Wasser.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

nachdem Remmel in NRW weg ist, dürftet ihr (momentan) nicht zuerst mehr mit zu Hauptbetroffenen zählen..

Überall wo GRÜNE als parlamentarischer Arm der spendensammelnden Schützerindustrie um NABU, BUND und PETA umwelt- oder landwirtschaftsministern (NDS, Sachsen-Anhalt, SH etc.), sieht das deutlich anders aus...... (Links dazu hatte ich mehrfach eingestellt, kann gerne nochmal..)....
 
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Ich habe mir, da meine Vereine ihre Angelgewässer in NSG haben mal die Allgemeinen Festsetzungen für alle Naturschutzgebiete NRW besorgt.
Dort finde ich mit Freude unter II. Regelungen zur Unberührtheit
Unberührt von den allgemeinen Verboten bleibt insbesondere:
3. Die ordnungsgemäße Ausübung der Fischerei mit Ausnahme der Verbote
-1 (Angelstege)
-11 (Fischteiche)

Also, alle gut im Staate :)

Nach einem absichernden Telefonat mit der Unteren Wasserbehörde, die mir das Bestätigt haben, wie ich das Gedeutet habe. (Juristendeutsch ist eine eigene Sprache) Ist mein Puls wieder unten und ich freue mich auf meine nächste Tour ans Wasser.
Bei uns wurde das auch so übernommen mit der Ordn.Gem. Fischerei.

Berufsfischer Ja Angler raus aus NSG's.......

#h
 

Jose

Active Member
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

nachdem Remmel in NRW weg ist, dürftet ihr (momentan) nicht zuerst mehr mit zu Hauptbetroffenen zählen...
bist neu in politik, gelle thomas :m

die haben doch jetzt gaaaanz was anderes zu tun - natürlich ohne wähler zu verprellen.
als erstes werden sie dies und dann das machen - und dann ist die legi-periode auch schon rum und "huuch, wir wollten doch noch..." und vertrösten uns auf nach der nächsten wahl - oder übernächsten oder überüber...

das ding ist doch: wenn einer der hohen herrschaftInnen angeln wollte, dann wird das ermöglicht, zur not auch ohne karte, bis hin zum 2x gefangenen ersten fisch...

es ändert sich nix außer in der sozial- und sicherheitspolitik.

wir angler haben immer die karte, auch wenn arxxx nicht draufsteht.
 

smithie

Well-Known Member
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Ich habe mir, da meine Vereine ihre Angelgewässer in NSG haben mal die Allgemeinen Festsetzungen für alle Naturschutzgebiete NRW besorgt.
Dort finde ich mit Freude unter II. Regelungen zur Unberührtheit
Unberührt von den allgemeinen Verboten bleibt insbesondere:
3. Die ordnungsgemäße Ausübung der Fischerei mit Ausnahme der Verbote
-1 (Angelstege)
-11 (Fischteiche)

Also, alle gut im Staate :)

Nach einem absichernden Telefonat mit der Unteren Wasserbehörde, die mir das Bestätigt haben, wie ich das Gedeutet habe. (Juristendeutsch ist eine eigene Sprache) Ist mein Puls wieder unten und ich freue mich auf meine nächste Tour ans Wasser.
Freut mich, dass Du beruhigt bist.
Bin gespannt, wie lange das hält.

Warum?

Ausgewiesene Schutzzonen machen es Staat/Kreis noch einfacher, die darin liegenden Flächen, insbesondere Gewässer, per Vorkaufsrecht via BNatG zu kaufen.
Liegt das Ding in einem solchen Gebiet, ist es ja schon fast deren Pflicht das zu kaufen.

Das betrifft Dich vielleicht jetzt nicht, sollte das Gewässer in dem NSG verkauft werden, ist die Wahrscheinlich extrem hoch, dass es ge-Vorkaufsrechtet wird.
=> auf nimmer Wiedersehen.

Und das Schöne: die müssen dafür noch nicht mal ihr eigenes Budget (=Dein Steuergeld) in die Hand nehmen, da das alles wunderbar per Ausgleichzahlung gegenfinanziert ist :vik:
 
AW: Zerschütztes Deutschland, ausgesperrte Menschen, gegängelte Angler

Moin

Ich packe das mal hier rein.

Gestern auf Arte Tv, Natura 2000 in Frankreich...

Auch in Frankreich greift die "Seuche" um sich,so kam gestern Abend ein bericht über Frankreichs Landwirte Fischer und co. die Probleme da sind die gleichen wie hier,man will auch da die Angler Jäger Landwirte etc.raus haben.

So berichtete man ähnlich wie hier bei uns.mit einem Unterschied,viele Gemeinden Anwohner etc. haben sich an einen tisch gesetzt und Diskutiert (Bürgertreffen) wie warum weshalb man sie aussperren will und was man dagegen unternehmen könnte.

Auch da wurden Stimmen laut das die Gebiete einen kompletten Ausschluß des Menschen beinhalten und sich viele um ihre Zukunft sorgten.

Also nicht nur bei uns im De.auch anderswo wird "hart" gekämpft und das von beiden Seiten,nur sah der Kampf der Bürger da irgendwie besser und "härter" aus als hier bei uns.

#h
 
Oben