Anzeige gegen PETA: Nun auch der DAFV

Dieses Thema im Forum "Angeln in Politik und Verbänden" wurde erstellt von Georg Baumann, 19. August 2019.

By Georg Baumann on 19. August 2019 um 17:12 Uhr
  1. Georg Baumann

    Georg Baumann Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Februar 2018
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    588
    Ort:
    14612
    DAFV_Angeln@1920px.jpg
    6,24 Millionen Deutsche gehen mindestens einmal im Jahr angeln. Dabei erfreut sich Angeln zunehmender Beliebtheit bei Jung und Alt. Foto: DAFV, Johannes Arlt

    Soeben bekamen wir die Pressemeldung des Deutschen Angelfischerverbandes (DAFV). Am 16.08. hat nun auch der Dachverband Anzeige gegen PeTA erstattet. Zuvor war bereits der Anglerverband Niedersachsen sowie einige Privatpersonen diesen Schritt gegangen. Unsere Meldung dazu lest Ihr HIER. Die Begründung des DAFV entspricht inhaltlich dem, was auch der AVN anbringt - PeTA rufe öffentlich zu Straftaten auf und mache sich der Volksverhetzung schuldig. Letzter Stein des Anstoßes war eine "Handlungsanweisung" der Tierrechtsorganisation, beim Anblick von Anglern Steine ins Wasser zu werfen oder ihnen gar den Fang abzunehmen.
    „Interessengruppen so gegeneinander aufzustacheln, ist zivilgesellschaftlich äußerst bedenklich und zeigt, dass die Organisation jegliche Form des üblichen gesellschaftlichen Umgangs miteinander ausgeblendet hat. Wer zum Steine schmeißen aufruft, gehört hinterfragt.“, so Alexander Seggelke, Geschäftsführer des DAFV.
    Warum jetzt?
    Dieses Hinterfragen sollen nun also nach Wunsch des DAFV Gerichte übernehmen. Was den DAFV bewog, ausgerechnet jetzt den Rechtsweg zu beschreiten, geht aus der Pressemeldung allerdings nicht hervor. Bereits in der Vergangenheit war der DAFV wiederholt aufgefordert worden, auch rechtlich gegen PeTA vorzugehen. Lange war man im Dachverband jedoch der Auffassung, dass dies nur zusätzliche Aufmerksamkeit auf die Tierrechtler lenke und man sie besser "totschweigen" solle. Die Erkenntnis, dass diese Strategie "grandios gescheitert ist", wie Thomas Klefoth, Biologe beim Anglerverband Niedersachsen, sagt, hat sich nun offensichtlich auch bei der Führungsriege des DAFV durchgesetzt. Ganz offensichtlich ist der Druck durch die Angler zu groß geworden.
    Wir sagen: Besser spät als nie und wünschen ganz viel Erfolg!
     

Kommentare

Dieses Thema im Forum "Angeln in Politik und Verbänden" wurde erstellt von Georg Baumann, 19. August 2019.

    1. Piere
      Piere
      gelöscht.
      Meine Post war auf den ursprünglichen Anzeiger RA Tripp gerichtet. Googelt mal.
    2. Kochtopf
      Kochtopf
      Warun gelöscht?
    3. Piere
      Piere
      Gelöscht deshalb, weil es hier bei der Eröffnungspost nicht um die Anzeige des RA Tripp ging.
    4. Gelöschte Mitglieder 136077
      Gelöschte Mitglieder 136077
      Nein, man muss sich natürlich nichts gefallen lassen und auch was tun. Nur wird es dennoch leider so kommen. Die Masse wird das jetzt irgendwo lesen und wenn das Thema durch ist, dann wird es wieder vergessen, weils den normalen Bürger auch nicht so interessiert wie die Geschädigten...
    5. Kochtopf
      Kochtopf
      Dann gilt das gleiche auch für anti Angler Kampagnen- aus den Augen aus dem Sinn?
    6. Georg Baumann
      Georg Baumann
      Genau da muss man ansetzen und versuchen, das Thema am Kochen zu halten.
      Brillendorsch gefällt das.
    7. Peter_Piper
      Peter_Piper
      Immerhin tut sich etwas. Wenn auch nur auf den fahrenden Zug aufgesprungen. Das der kritische Angler jetzt nicht HURRA ruft und sich vor dem DAFV verneigt, dürfte den Herren doch hoffentlich klar sein.
      Bleibt nur zu hoffen, dass der DAFV nach dieser Aktion nicht wieder in einen hundertjährigen Dornröschenschlaf fällt.
      Also Ali & Co., da muss jetzt noch mehr kommen.
    8. Toni_1962
      Toni_1962
      Sorry, über so ein Posting kann ich nur noch den Kopf schütteln ...
      Forelle2000 und Orothred gefällt das.
    9. Forelle2000
      Forelle2000
      Fahrender Zug. 1 (in Worten EIN) Verband in Deutschland hat bisher mit einer Anzeige reagiert....Der "kritische Angler" ist jetzt genau wer?

      99,6 % der allgemeinen deutschen Angler merken weder von dem aktuellen PETA Text was, noch von der Reaktion von AVN oder des DAFV. Die wollen einfach nur in Ruhe angeln gehen.

      War die Pressemeldung irgendwie mit eingeforderten Danksagungen an den DAFV verbunden? Ich glaube nicht, man freut euch doch einfach, dass die angezeigt haben. Ich halte es persönlich für richtig, dabei ist mir die Reihenfolge des Eingangs der Anzeigen relativ schnuppe.

      Manchmal ist es auch gut ruhig und überlegt zu handeln und nicht aus der Hüfte zu schießen.

      Die Online Petition zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit von Peta haben bisher 34.000 Personen unterschrieben.

      Bei geschätzten 5,6 Mio Anglern (Allenbach) wären das sage und schreibe 0,6 %! Läuft seit März 2019. Ich hoffen also die restlichen 99,4% wachen auf und verfallen in keinen hunderjährigen Dornröschenschlaf. Jungs, da muss noch mehr kommen!
      Zuletzt bearbeitet: 20. August 2019
    10. Kochtopf
      Kochtopf
      Das wird schwierig weil 99,6% in Ruhe angeln gehen wollen, insofern haben wir uns um 0,2% überboten. Welch glorreicher Erfolg! :D
      Brillendorsch und Racklinger gefällt das.
    11. Forelle2000
      Forelle2000
      ja, die große Masse der Angler ist einen wahnsinnig träge Masse. Ich habe hier mal gelesen, es gibt Macher und Mauler. Das gefällt mir.

      Den man muss beim Machen aufpassen, durch die Mauler nicht die Lust am Machen zu verlieren.
    12. JimiG
      JimiG
      Ich würde mich als machenden Mauler bezeichnen. Weil ich was mache und dabei auch gern mal maule.
    13. Kochtopf
      Kochtopf
      Ich als nordhesse muss mähren, das ist genetisch mit dem Herrgott so vereinbar worden, aber solange wirklich was gemacht wird bin ich recht wohlgesonnen trotz gemähre
    14. Meefo 46
      Meefo 46
      Das ist ja das schöne oder schlimme am Angler er ist im grunde ein Einzelgänger und erst wenn er Persönlich in der ausübung seines Hobbys beschränkt wird schreit er auf ,
      nur dann könnte es zu spät sein.
      Aber auch die Kommunikation Verband -Angler ist ausbau Fähig.
      Kochtopf gefällt das.
    15. kati48268
      kati48268
      So nicht ganz richtig,
      die Anzeige des AVN basiert auf einer Kooperation mit dem LFV Bayern.
      Und das eine solche Kooperation zwischen den beiden größten Landesverbänden Deutschlands machbar ist, lässt doch auf Weiteres hoffen, u.a. da ja beide nicht (mehr) im DAFV vertreten sind.
      Brillendorsch gefällt das.
    16. Georg Baumann
      Georg Baumann
      Woher nimmst Du diese Erkenntnis einer "Kooperation"? Wie genau sieht die aus?
      Rheinspezie und Kochtopf gefällt das.
    17. Brillendorsch
      Brillendorsch
      richtig, ein Feuer brennt so lange, wie man Holz nachlegt
      hanzz und Kochtopf gefällt das.
    18. Forelle2000
      Forelle2000
      Aha, das ändert natürlich alles. :)

      Wie sieht diese Kooperation bei der Anzeige aus? Wäre es nicht besser mehre Verbände reichen Anzeige ein? Ansonsten hätten sich ja alle zurück lehnen können...da der AVN da recht schnell war. Mal ganz am Rande...das sich die Landesverbände bei solchen Sachen abstimmen ist normal und Tagesgeschäft.
    19. knutwuchtig
      knutwuchtig
      immer noch besser ein paar kritische mauler zu haben ,die ab und zu auch mal einen finger in die wunde stecken , als eine mehrheit von frustrierten schweigern
    20. smithie
      smithie
      Das ist Ansichtssache. Wenn man einfach nur sein Ding machen und sich nicht dreinreden/was sagen lassen will, sind solche Leute lästig.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden