Strelasund und Bodden

fishhawk

Well-Known Member
Hallo,

nur noch ein Fischer aktiv und auch der arbeitet nur noch auf seine Verentung hin
Leider zu spät für mich.

Ich hab schon vor einigen Jahren die jährliche Boddentour ad acta gelegt.

Einer der Hauptgründe war damals, dass wir immer öfter unsere alten Lieblingsspots nicht mehr anlaufen konnten, weil dort Netze, Reusen
etc. lagen. Zum Teil auch nur einfach beflaggt, dass man nicht wusste, in welche Richtung und wie weit das geht.

Gibt sogar Experten, die sich rücksichtslos unmittelbar vor einem einfach in die gleiche Drift setzten.
Ganz üble Beobachtung: Fängt man einen, werden überall die Driftsäcke eingeholt und Anker gelichtet und sie kommen gierig von allen Seiten wie die Fliegen auf die "Scheiße" angerast, dann kann man wegen überfüllender Verdrängung gleich das Gebiet wechseln, es sei denn man steht auf solche Gemeinschaftsfischen.
Das war der andere Grund.

Mit dem Mietboot ist es auch nicht so einfach den Horden aus dem Weg zu gehen.

Vor 20 Jahren war das noch wesentlich beschaulicher. Da durfte auch nur vom verankerten Boot gefischt werden.
Allerdings gab auch keine Fanglimits. Das war mir unverständlich.

macht ne aus Ausfallquote übern winter von 5 %
Wenn also ein Angler seine drei erlaubten Hechte pro Tag entnimmt, müsstest Du schon 60 fangen.

Das wäre sogar in den guten Zeiten nicht einfach gewesen.

Mittlerweile habe ich das Kapitel Bodden für mich geschlossen und auch mein Interesse an der Hechtfischerei allgemein ist stark gesunken.
Dieses Jahr war ich bisher noch gar nicht, obwohl mein Kumpel wieder paar echte Granaten gefangen hat.

Ich wünschen den Jungs auf den Bodden jedenfalls wieder bessere Zeiten und möglichst wenig Frust.
 

zanderjappi

Member
ich war ja Mitte September am großen Jasmunder Bodden und bin mit
Sohn und Kumpel an den 3 gebuchten Tagen wegen Wind (6-9)nicht rausgekommen:cry2
Aber Bootsvermieter und Unterkunftsvermieter haben unabhängig von einander
gesagt das das Jahr 2018 in punkto Barsch richtig gut war. Ich war in diesem Jahr leider nicht
da oben. Ich glaube einfach auch ein bißchen an die Zyklen in den Jahren und wir Angler sind
doch eigentlich Optimisten sein - bei all den negativen Einflüssen
 

zanderjappi

Member
das kann ich mir auch nicht vorstellen.
Ich kenne einen gewerblichen aus Juliusruh persönlich und der hat den Fischereibetrieb
vor ein paar jahren erst von seinem Vater übernommen.
 

Testudo

Schützer und Nutzer
In allen Boddengewässern?

Sind da die Nebenerwerbsfischer mit gezählt?
Ernsthaft, die Frage? Kaum vorstellbar, aber egal.

Nein, meine Aussage bezog sich zunächst auf den Hafen Stahlbrode, es wird aber auch in anderen Ecken ähnliche Veränderungen geben. Aus Freest habe ich vernommen, das auch da einige Aufhören werden.

Die Gewässer sind hier so groß, da ist reichlich Platz für Angler und Fischer.
 

fishhawk

Well-Known Member
Hallo,

Die Gewässer sind hier so groß, da ist reichlich Platz für Angler und Fischer.
Das stimmt.

Allerdings hatten wir den Eindruck, dass es Stellen gab, die deutlich produktiver waren als andere. Und wenn dort immer öfter immer mehr Netze etc. standen, dachten die Fischer wahrscheinlich das gleiche.

Wie vielen Fischern nun die Netze gehörten und ob Vollerwerb/Nebenerwerb/Zuerwerb war uns egal. Wir konnten halt an den Spots nicht fischen.

Sohn und Kumpel an den 3 gebuchten Tagen wegen Wind (6-9)nicht rausgekommen
Kenne ich.

Mit dem Mietboot durfte man nur bis Windstärke 5 unterwegs sein, Sichtweite musste mind. 1000m betragen und bei Sonnenuntergang musste man im Hafen sein. Völlig egal wie groß das Boot, der Motor, die Technik etc.. Wurde auch von der WAPO kontrolliert.

Bei Privatbooten juckte das keine Sau. Die konnten mit der kleinsten Nussschale, 5 PS-Pinne, ohne GPS-Plotter etc. bei Starkwind, Nebel, Schneetreiben, Dunkelheit etc. unterwegs sein, soweit sie nicht am Leben hingen. smile01

Egal, wir hatten auch viele schöne Stunden da oben, aber laut Nelly Furtado : "all good things come to an end"
 

showmeee

New Member
Guten Morgen Sportsfreunde,

ich wollte mal die aktuelle Lage rundum den Strelasund erfragen, da ich mich erstmalig mit 3 Kollegen am kommenden Samstag + Sonntag auf den Weg mache um dort Hecht, Zander & Barsch nachzustellen. Die Wetterprognosen sehen für das kommende Wochenende ja "mild" aus - bisschen Wind gibts, könnte schlechter sein.

Habe mir die aktuell vorausgesagten Strömungen mal angeschaut, konnte aber daraus keine richtigen Rückschlüsse bilden. Wie verhält es sich aktuell mit dem Salzgehalt?
Haben unsere Boote am Neuhof liegen, ein paar Spots im Flachwasser und in Bereichen von 2-4 m Wassertiefe haben wir uns herausgesucht, sind natürlich aber für jeden anderen kleinen Tip offen. Fischerei aktuell schwierig dort auf der Ecke oder ist was zu machen ;-) ?
 

esox02

Well-Known Member
ist nicht dolle mit fisch aber dafür jeden tag kontrolle teils mehrfach durch fischereiamt und polizei
 

Lasmyranda

New Member
Guten Morgen Sportsfreunde,

ich wollte mal die aktuelle Lage rundum den Strelasund erfragen, da ich mich erstmalig mit 3 Kollegen am kommenden Samstag + Sonntag auf den Weg mache um dort Hecht, Zander & Barsch nachzustellen. Die Wetterprognosen sehen für das kommende Wochenende ja "mild" aus - bisschen Wind gibts, könnte schlechter sein.
Von Neuhof aus kann ich persönlich momentan gar nicht empfehlen. Wir haben unser Boot auch dort liegen. Die letzten Wochen war da auf der kompletten Ecke nichts los (waren gerade am Sonntag wieder raus). Selbst bei Spots wo eigentlich IMMER was zu holen war war tote Hose. Da lohnt es sich eher auf Dorsch raus zu fahren oder so.
 

esox02

Well-Known Member
zurück vom bodden und war wieder sehr schön....
 

esox02

Well-Known Member
zum teil schlechte fänge nach Hörensagen obs stimmt????
 

zanderjappi

Member
Allen ein gesundes Neues und ab und zu nen guten Fisch
 
Oben