Zurück von Fünen

Deep Down

Well-Known Member
AW: Zurück von Fünen

Gestern eine 57er und 52er Mefo, dazu noch ne 65 Alulatte!

 
Zuletzt bearbeitet:

angler1996

34Z Löffelschnitzer
AW: Zurück von Fünen

na Glückwunsch, wenn ich das so sehe wächst meine Vorfreude , ne nicht auf Weihnachten, sondern:) auf Fünen#hwar noch nie da
 

Deep Down

Well-Known Member
AW: Zurück von Fünen

Merci!

Das war dieses Jahr für 5 Tage echt ne harte Nummer! Da fährt man schon erst im April und dann doch ne richtig windig-brandige 5 im Gesicht, dazu heftige Wasserstandsänderungen, ordentliche Strömung, Schnee- und Starkregen, Nachtfrost etc. Muss man durch!
Die Dänen reden schon vom richtig schlechten Mefojahr! März war gut, aber der April richtig schlecht
Dann aber am vorletzten Tag am nun wohl "118. der besten fünischen Angelpätze"bei strahlendem Sonnenschein im diesmal passigen auflandigen Wind innerhalb von ner 3/4 Stunde die beiden Teile und auf dem Rückweg zum Auto noch der Horni!

BINGO!
 

Maifliege

Member
AW: Zurück von Fünen

https://www.go-fishing.dk/stillingen-seatrout-open-efteraar-fyn-2017/?ph=f4ba7fc6108dda4bd3e693ea

Leider ein sehr dürftiges Ergebnis, normalerweise werden 150-250 Fische gemeldet, diesen Herbst nur 72 und davon nur 4 Fische über 60cm.
Ich bin gerade oben, kann das Ergebnis nur bestätigen. Jetzt nach 2 Wochen Fünen noch keinen "Mitnehmer". Heute optimale Bedingungen, sechs Plätze von Sonnenaufgang bis weit in die Dunkelheit befischt. Ergebnis? Einen Dorsch (25cm) und keine Lüdden, selbst der Nachwuchs scheint also zu fehlen...

Diesen Link hatten wir schon an anderer Stelle im Forum aber aus dem Mosaik soll ein Bild werden.

https://www.nordschleswiger.dk/de/daenemark/sturm-sorgte-fuer-sauerstoff-ostsee

TL
Matthias
 

Berat

Member
AW: Zurück von Fünen

8-12.4.2017 auf Fünen .. anders als von Bekannten, die mit dem Boot bestimmte Flachwasserbereiche abgefischt haben, konnte ich nur kleine Fische haken. Da ich im Hotel ohne jede Kühlmöglichkeit war, konnte ich nur am Abreisetag eine kleine 51er Forelle mitnehmen .. fahre jetzt die Tage nochmal hoch .. auch mal spontan Tagestouren .. Buddies wollen sehr gut gefangen haben im Oktober .. naja, ich werde es sehen .. soooo doll war es bisher nicht .. aber wenn ich auf die Autobahn gehe, dann fahre ich gleich durch nach Fünen .. es fühlt sich einfach viel besser an vom angeblichen Mefo-Eldorado als Schneider nach Hause zu fahren als von einem dt. Ostseestrand ... das kann jeder ..


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

niclodemus

Member
AW: Zurück von Fünen

Moin,

bin auch seit Samstag wieder zurück von Fünen. Es war 14 Tage Familienurlaub geplant und so musste ich mich mit dem Kajak zurück halten. War insgesamt fünf mal in der Ecke zwischen Flyvesande und Hasmark Strand draußen. Gefangen wurden sechs Mefos, allerdings nur eine maßig (52), zwei Monstermakrelen (welche allerdings nicht schmeckten) und jede Mange Kleinköhler #c (hatte ich dort nicht vermutet). Jedoch nicht ein einziger Dorsch |bigeyes. Ich hatte mich eigentlich auf Dorsch eingestellt und war auch bis zu 7m draußen, aber nichts, nada, nothing. Ist das normal? In meinem alten Rapsbandeführer wird der Oktober als der top Dorschmonat bezeichnet.

Gruß André
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Zurück von Fünen

#hMir ist es auch aufgefallen,#c ist sehr zäh gewesen im Frühjahr2017 auf meiner Lieblingsinsel.
Ich bin darum 2017 nicht im Herbst nach Helanes gefahren.
Tl für alle#6
 
AW: Zurück von Fünen

#hMir ist es auch aufgefallen,#c ist sehr zäh gewesen im Frühjahr2017 auf meiner Lieblingsinsel.
Ich bin darum 2017 nicht im Herbst nach Helanes gefahren.
Tl für alle#6

Ja, "zäh" war es in diesem Jahr. Aber genau das macht doch AUCH das Meerforellen aus. War die letzten Wochen einige Zeit auf der Festlandseite etwa auf der Höhe von Helnaes unterwegs. Gerade wenn es so zäh ist, lohnt es sich besonders über die Gegebenheiten Gedanken zu machen. Wenn man Temperaturen, Strömungen und Winde richtig beachtet, findet man auch dann seine Fische.
 

niclodemus

Member
AW: Zurück von Fünen

da hast du schon recht, aber es ging ja in diesem Fall um die nicht vorhandenen Dorsche.

Gruß André|wavey:
 
AW: Zurück von Fünen

#hJa da hab ihr Recht,mit den Dorschen.(das war das Thema)
Wollte nur meine Meinung und die Erlebnisse von 2017
teilen.|bla: Da ich praktisch die Ostsee vor der Tür habe,
(Deutsche Ostseeküste) und ich sehr oft in den Fluten stehe,
habe ich festgestellt das 2017 zäh ist auch beim Dorsch.

#: Tl #h
 

Berat

Member
AW: Zurück von Fünen

Ich habe gestern (31.10.2017) vier Stunden von 13:30 Uhr bis 17:30 Uhr (Sonnenuntergang 16:45 Uhr) die ganze Bucht östlich Leuchtturm Strib mit der Wathose abgefischt. Nachdem dort tagelang Nordwest-Starkwind auf die Küste drückte, waren die Bedingungen (West 3) jetzt eigentlich gut. Kleiner, leichter Blinker mit Springerfliege und zwischendurch auch mal Sbiro mit Fliegen. Ergebnis: Nichts. Mein Spetzl hatte mit Einheimischen aus Fredericia u.a. dort vom Boot im Flachwasser gefangen. Mit mehreren Leuten und flexible, schnelle Ortswechsel ... ich musste mich für die Tagestour halt für eine Stelle entscheiden ... Fünen ist eben auch - wie man häufig genug selbst bei Berichten über geführte Touren lesen kann- keine Garantie für ein kleines Forellchen [emoji4] wartet ab, ich komme immer wieder!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
AW: Zurück von Fünen

Hallo zusammen!

Zwei Wochen Ostküste Fünen sind wieder einmal viel zu schnell vergangen.

Trotz der eher widrigen Witterungsbedingungen und der Wassertemperatur von ca. 2° war es ein ansprechendes Angeln.

Bei täglich ca. 5 Stunden Angeln waren es insgesamt 3 Fische über 50 (57, 57, 53), 5 Fische zwischen 40 und 50 sowie ca. 15 (knapp) Untermaßige. Die größeren Fische fing ich eher im bewegten und/oder strömungsreichen Wasser.

Ich bin insgesamt sehr zufrieden, da es wieder einmal äußerst spannend und abwechslungsreich war.
Ein weiteres Highlight war ein Schweinswal, der in unmittelbarer Ufernähe (max. 20m!!) einen kilometerlangen Jagdzug gemacht hat. Direkt vor mir kochte plötzlich das Wasser und sicherlich über 100 (!!!) Mefos schossen panikartig ins ganz seichte Wasser zu meinen Füßen. Der Wal kam mehrfach fast mit dem ganzen Körper aus dem Wasser gesprungen während der Jagd. Gespräche mit anderen Anglern zeigten, dass der Wal von Nyborg über Taarup hinweg Richtung Süden seinen Jagdausflug hatte. Das war ein beeindruckendes Schauspiel.

Double2004
 
AW: Zurück von Fünen

Es heißt ja immer in diversen Büchern, dass die Mefos 4°C Wassertemperatur brauchen. MMn dummes Zeug. Hier einmal der Bildbeweis, wieviel Nahrung sind bereits im Uferbereich befand trotz der Temperaturen. Die Abbildung zeigt nur das, was eine einzige Mefo im Schlund (noch nicht im Magen!) hatte.


PS: Eine andere Forelle hatte einen Sandaal von 18cm im Schlund.
 

Anhänge

AW: Zurück von Fünen

Es geht wieder los....:


SEATROUT
OPEN 2018
FYN JYLLAND
SEATROUT OPEN EFTERÅR:
Fyn: d. 28. – 30. september 2018
Jylland: d. 5. – 7. oktober 2018


Ab Samstag bin ich dann auch endlich wieder im gelobten Land.:g
 

rippi

Pokemon-Trainer
AW: Zurück von Fünen

Es geht wieder los....:


SEATROUT
OPEN 2018
FYN JYLLAND
SEATROUT OPEN EFTERÅR:
Fyn: d. 28. – 30. september 2018
Jylland: d. 5. – 7. oktober 2018


Ab Samstag bin ich dann auch endlich wieder im gelobten Land.:g
Alles klar. Dann kannst du mich ja zu allen Spots mitnehmen. Mit dem Fahrrad ist es nämlich immer so mühsig.
 
Oben