5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Tobsn

Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Es ist immer so wunderbar wie viele Experten sich hier im Forum treffen. Ein 8er Rute hat vor Jahren mal als Standard gegolten, mittlerweile geht der Trend allerdings sowas von deutlich in Richtung 6er. Eine 9er Rute ist IMHO völlig übertrieben für den gedachten Einsatzzweck. Der Großteil der bei dieser Art gefangenen Fische bewegt sich doch eh im Bereich bis 55 cm! Das sind Fische die ich durchaus auch mit ner 5er Rute behaken würde. Alles bis 70 cm ist mit 5er Gerät auch absolut vernünftig zu handlen! Kann zwar mal ne Minute länger dauern, aber so einen Fisch muss man erst einmal an den Haken bekommen. Was den ganzen Kokolores mit großvolumigen Streamern angeht, klar gibt eine Zeit in der die Trutten deutlich besser auf große Fliegen gehen, der Haupteil der Meerforellenfischerei mit der Fliege spielt sich aber eher im Bereich Tangläufer, Garnelen etc. ab, also nix, was man nicht auch mit ner 5er Rute bewerkstelligt bekommt! Was den Einsatz von Zweihandruten angeht, kommen auch eher Klassen um 7/8 bzw. 8 zum Zuge, alles andere ist IMHO echte Spinnerei!
Eine 9er Rute zum testen anzubieten ist zwar nett gemeint, für die uns zugängliche Fischerei aber leicht bis mittelschwer übertrieben!

T
 

porscher

Active Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

bewerbungsschluss war ja gestern. steht schon fest wer die rute testen darf????
 
D

dat_geit

Guest
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

@Tobsn

Was die Küste angeht gebe ich dir sicherlich in weiten Teilen Recht.

Wer allerdings plant auf Hechte zu fischen und auch an Zandern interessiert ist und damit nach unten muß, der wäre gut beraten eine Rute zu haben, mit der er die schweren Köder noch einigermaßen bewegen kann.

Spätestens beim Rapfen hört der Spaß vom leichten gerät auf. Einen Rapfen im Strom ab 70cm hälst du nicht mehr mit deinem leichten Gerät.

Aktuelle Meldungen aus dem Oberlauf der Bramau über mysteriöse Fische, die einem das Backing von der Rolle reißen, so wie Gespräch beim German Fly Festival im Angesicht einer 10er mit 10" mit abnehmbaren Fighting Butt machen beim Angesicht strak kämpfender Rapfen bis zu 1m Länge Sinn.

Wer schon mal erlebt hat, wie sich bereits ein Fisch um die 70cm im Drill verhält, der freut sich auf jeden weiteren Kontakt mit dieser Spezies.

Ausserdem gibt es Meerforellen und Lachse nicht nur im Salzwasser, sondern eine deutliche Anzahl größerer Fische auch in Auen und Tidenflüssen nördlich der Elbe bis an die Spitze Dänemarks.

Ich ärger mich schon lange, dass es mir nicht gelingt die Lücke von der Einhand zur Zweihand im Tidenbereich der Stör nicht schließen zu können.

Meiner 8er fehlt da ein wenig den richtigen Kopf auch des Nachtens sicher bewegen zu können.
Kurz und schwer muß er sein......vielleicht reicht es mit einer 9er....

Wie man sieht gibt es durchaus doch Einsatzbereiche, die sich zum Teil gerade in den letzten Jahren entwickelt haben.

Übrigens war die 10er in 10" für das Fischen im Strom des Rheins und Neckar entwickelt worden.
Ein Streamer für das Fischen auf Zander hat dort nen verdammt schweren Kopf, ne Menge Karnickel und ist damit beinahe aber nur beinahe unwerfbar.

Ausserdem muss man solche Fische erst mal aus der Tiefe pumpen können.
Wir fischen da normalerweise mit Spinruten von Wurfgewichten bis über 100gr.

Daher nimmt man oft statt Fliegenrute für diese Streamer mangels Gerät die Spinrute. Das geht aber vermutlich auch anders.

Grauvell hat vielleicht diese Marktlücken erkannt.

Ich habe auch Gerät von 4-8 bei mir. Aber jede Klasse hat bei mir einen Sinn und ddas richtige Gewässer oder den richtigen Zielfisch. Wenn sie dann ach mal beissen würden.|supergri

Ich verstehe nicht, warum selbst unter uns immer diese verdammten Grabenkämpfe ausgetragen werden müssen und warum man plötzlich jemanden schief ansehen muß, nur weil er mit ner 7/8er Rute auf Meerforelle fischt.#d
 
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Klasse 9 ist das wirklich wahr ? Wo soll ich die testen ?
Außerdem war ich schon ein paar Mal Testfischer, aber da durfte ich die Rute danach behalten.
Das ist von Grauvell kein guter Schachzug !!
 

Tobsn

Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

@Tobsn

Was die Küste angeht gebe ich dir sicherlich in weiten Teilen Recht.

Wer allerdings plant auf Hechte zu fischen und auch an Zandern interessiert ist und damit nach unten muß, der wäre gut beraten eine Rute zu haben, mit der er die schweren Köder noch einigermaßen bewegen kann.

Spätestens beim Rapfen hört der Spaß vom leichten gerät auf. Einen Rapfen im Strom ab 70cm hälst du nicht mehr mit deinem leichten Gerät.

Aktuelle Meldungen aus dem Oberlauf der Bramau über mysteriöse Fische, die einem das Backing von der Rolle reißen, so wie Gespräch beim German Fly Festival im Angesicht einer 10er mit 10" mit abnehmbaren Fighting Butt machen beim Angesicht strak kämpfender Rapfen bis zu 1m Länge Sinn.

Wer schon mal erlebt hat, wie sich bereits ein Fisch um die 70cm im Drill verhält, der freut sich auf jeden weiteren Kontakt mit dieser Spezies.

Ausserdem gibt es Meerforellen und Lachse nicht nur im Salzwasser, sondern eine deutliche Anzahl größerer Fische auch in Auen und Tidenflüssen nördlich der Elbe bis an die Spitze Dänemarks.

Ich ärger mich schon lange, dass es mir nicht gelingt die Lücke von der Einhand zur Zweihand im Tidenbereich der Stör nicht schließen zu können.

Meiner 8er fehlt da ein wenig den richtigen Kopf auch des Nachtens sicher bewegen zu können.
Kurz und schwer muß er sein......vielleicht reicht es mit einer 9er....

Wie man sieht gibt es durchaus doch Einsatzbereiche, die sich zum Teil gerade in den letzten Jahren entwickelt haben.

Übrigens war die 10er in 10" für das Fischen im Strom des Rheins und Neckar entwickelt worden.
Ein Streamer für das Fischen auf Zander hat dort nen verdammt schweren Kopf, ne Menge Karnickel und ist damit beinahe aber nur beinahe unwerfbar.

Ausserdem muss man solche Fische erst mal aus der Tiefe pumpen können.
Wir fischen da normalerweise mit Spinruten von Wurfgewichten bis über 100gr.

Daher nimmt man oft statt Fliegenrute für diese Streamer mangels Gerät die Spinrute. Das geht aber vermutlich auch anders.

Grauvell hat vielleicht diese Marktlücken erkannt.

Ich habe auch Gerät von 4-8 bei mir. Aber jede Klasse hat bei mir einen Sinn und ddas richtige Gewässer oder den richtigen Zielfisch. Wenn sie dann ach mal beissen würden.|supergri

Ich verstehe nicht, warum selbst unter uns immer diese verdammten Grabenkämpfe ausgetragen werden müssen und warum man plötzlich jemanden schief ansehen muß, nur weil er mit ner 7/8er Rute auf Meerforelle fischt.#d
Ich habe nie behauptet das eine 9er Rute keine Existenzberechtigung hat, was mich hier lediglich nervt sind diese selbsternannten Experten, die andere Leute als blöde hinstellen, wenn sie sagen das diese Klasse für Meerforellen wohl ein bisschen "overdone" ist. Ich selber habe eine 8er Rute fürs Meerforellenfischen, hab diese jedoch im letzten halben Jahr kaum mehr in die Hand genommen, weil ich überwiegend mit ner 6er fische... Abgesehen von mir, ist eine ganz klare Trendbewegung hin zu 7er, 6er oder gar 5er Ruten zu beobachten und wenn es Leute gibt die mit 9er Ruten oder überschwerem Zweihandgerät an der Ostsee fischen, mag das zwar stimmen, ist jedoch bitte nicht als repräsentativer Querschnitt zu verstehen!

T

Btw., meine Erfahrung mit Rapfen ist eher spärlich, ein 68er ließ sich jedoch am 5er Gerät recht gut beherrschen. Lasse mich aber gerne eines Besseren belehren!
 
S

stephan_81

Guest
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

@tobsn: brauchst dich nicht eines besseren belehren lassen. ich fische sehr viel am rhein und habe auch schon gute zander und sehr gute rapfen fangen können. dabei brauchte ich keineswegs ne 10er rute. habe meine 9er rplxi abgegeben nachdem ich nen 85er rapfen damit innerhalb von zwei minuten im hauptstrom ausdrillen und landen konnte. nen 78er zander an der 8er rute war auch sehr schnell platt. ich fische bei sauwetter ne 8er wobei der trend auch am rhein klar zur 6er rute geht, wenn es nicht zu windig ist.
gruß
stephan
 
D

dat_geit

Guest
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

@Stephan_81

Da würde ich mich gerne noch einmal genauer bei dir schlau machen.
Denn das würde mein bisheriges Weltbild mächtig ins wanken bringen und auch hier eine Menge Gerätehersteller arbeitslos machen.

Ist hier nicht der rechte Thread dazu. Mache nen neuen auf und stelle dazu ein paar Fragen.

Andy
 

porscher

Active Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

gibt es nun ein ergebnis der auslosung???? bewerbungsschluss war ja sonntag!!!
 

Franz_16

Mitglied
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

gibt es nun ein ergebnis der auslosung???? bewerbungsschluss war ja sonntag!!!
Selbstverständlich! Die ausgewählten Tester haben wie hier im Thread angekündigt gestern ne Mail von mir bekommen ;)
 

Ullov Löns

Active Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Bei einigen fragt man sich echt, was die morgens zum Frühstück trinken. Wenn man sich diese Postings mal durchliest kann man nur den Kopf schütteln.

Es hat überhaupt keiner gesagt, dass eine 9er eine optimale Küstenrute ist. Fertig. Wer so ein Teil fischen will, der wird sich schon melden und muss sich hier wohl kaum sagen lassen, dass er ein Volltrottel ist, da er nicht mit ner 5er oder 6er Rute gegen den auflandigen Wind peitscht.

Wäre ja nett wenn der eine oder andere mal von seinem halbjährigen Erfahrungsross runterkommt.

Uli
 

Tobsn

Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Es hat überhaupt keiner gesagt, dass eine 9er eine optimale Küstenrute ist. Fertig. Wer so ein Teil fischen will, der wird sich schon melden...
Doch im übertragenen Sinne schon bzw. als Standard hingestellt!

was die Fliegenfischerei an der Küste anbelangt, und meistens wird die Range von 7-9 gefischt, und teilweise sogar mit Zweihandruten !!
und muss sich hier wohl kaum sagen lassen, dass er ein Volltrottel ist, da er nicht mit ner 5er oder 6er Rute gegen den auflandigen Wind peitscht.
Das hat ja so auch niemand gesagt, aber wer eine 9er als zu heftigt empfindet wird zumindest als inkompetent dargestellt. Ich hab mal das Getackle im LMF Prozentual grob ausgewertet das Ergebnis:

5er: 12%
6er: 24%
7er: 24%
8er: 38%
9er: 2%

Ich habe das Gefühl, dass der Qerschnitt eher bei Klasse 6-8 liegt...

T
 

Ullov Löns

Active Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

5er: 12%
6er: 24%
7er: 24%
8er: 38%
9er: 2%

Ich habe das Gefühl, dass der Qerschnitt eher bei Klasse 6-8 liegt...

T
Ist vielleicht doof rübergekommen. Tut mir leid. Es sollte keiner als inkompetent dargestellt werden. Wenn du dir das anguckst, dann liegen 64% bei 7 und höher. Die 12% 5er sind wohl auch wirkliche Spezies. Aber ich denke nun haben wir auch genug Wind gemacht und verweise auf Andys Posting.

Uli
 

Schutenpiet

We sit on top
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

@ tobsn: 1.ich habe niemanden wegen seiner Rutenwahl abqualifiziert.
2. aus deiner Ermittlung im LMF kann man sehen, dass ich mit meiner Einschätzung 7-9 garnicht so falsch liege.
3. habe ich die feste Überzeugung, dass es trotz klassifizierung der Rutenhersteller unterschiedliche 8-er, 9-er usw. gibt.
Somit kann es durchaus sein, dass man von den Wurfeigenschaften eine 9-er leicht mal mit ´ner 8-er vergleichen kann. Ohne Hersteller und Klassenangabe wäre ich jedenfalls nicht unbedingt in der Lage, den Unterschied herauszuwerfen.
Übrigens jeder Fliegenfischer nutzt gern die leichteste Ausrüstung, die geht.--Macht ja den Reiz des Fliegenfischens mit aus.


Gruß Peter
 

Tobsn

Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Zunächst einmal sind 9er Ruten einfach nicht Standard, fertig! Des Weiteren ist völlig klar, das viele Leute noch Ruten aus älteren Beständen/Zeiten fischen und der Trend ganz klar zu Ruten in Klasse 6-7 geht! Für die Herbstfischerei sogar tatsächlich in Richtung #5... Die Wahl von Grauvell ist wie Volker schon gesagt hat recht merkwürdig und ich würde nie auf die Idee kommen jemandem eine 9er Rute zum Meerforellenfischen andrehen zu wollen! Warum Grauvell nun tatsächlich so ein Modell für den deutschen Markt zum Test anbietet ist mir ein absolutes Rätsel... Volker hat recht wenn er sagt, dass hier mit einer Bandbreite #5-7 deutlich mehr Leuten geholfen wäre. So bleibt der Test an komischen Einsatzgebieten hängen und ich bezweifle dass dies wirklich etwas bringen wird. Ich kenne niemanden der eine Rute dieser Schnurklasse sinnvoll einsetzen könnte. Aber, und das zum Abschluss, dies ist ein freies Land und jeder kann testen lassen was zum Teufel er testen lassen will. Ob dies der Marke hilft, wage ich jedoch zu bezweifeln...
Abgesehen davon halte ich Rutentests sowieso für unsinnig, weil man kaum objektive Kriterien für einen Test festlegen kann. Jede Rute, sofern sie nicht gleich bricht, ist so gut oder schlecht wie der Tester bzw. seine Vorstellung von einer guten Rute!

T
 

Tisie

Active Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Hallo,

ich kann Volker und Tobsn nur zustimmen #6 ... ich bin wirklich kein MeeFo-Experte und auch kein super Wurftalent, fische aber inzwischen auch mit einer schnellen 6er Rute an der Küste auf MeeFo, sowie mit einer schnellen 5er Rute auf Hornhecht.

Ich fische meistens mit einer 8-er Rute, nutze aber bei extremen Bedingungen schon manchmal einen 9-er Schußkopf.Der schafft was bei windstärke bis 6 von links hinten, oder von der Seite.
Ich bezweifle, daß eine höhere Schnurklasse wirklich Punkte bringt, wenn man ab einer bestimmten Windstärke mit einer niedrigeren Schnurklasse nicht mehr zurecht kommt. Und für einen kräftigen Wind von links hinten braucht man auch keine 9er. Wir hatten dieses Frühjahr z.B. einen Tag mit 'nem 5er NW-Wind, der von links vorne auf unsere Stelle stand. Da habe ich mit der 6er Rute keine Beeinträchtigung gegenüber meinen Freunden mit ihren 7er und 8er Ruten gespürt, eher im Gegenteil ... ich hatte den Eindruck, daß mein 6er intermediate SK mit dünner monofiler Runningline sogar noch besser durch den Wind ging und weniger verdriftet wurde, als die dicken schwimmenden Schnüre und Schußköpfe in den höheren Schnurklassen meiner Freunde. Für mich ist die 6er das perfekte MeeFo-Gerät.

Es hat überhaupt keiner gesagt, dass eine 9er eine optimale Küstenrute ist.
Wenn aber ein Hersteller eine 9er Rute damit anpreist, daß die besonders für Meerforellenangler attraktiv ist, die eine Rute suchen, mit der sie gut durch den Wind kommen, dann frage ich mich schon, ob die die aktuelle Entwicklung in der MeeFo-Szene und auf dem Gerätemarkt nicht ein bißchen verschlafen haben?! Abgesehen von der Schnurklasse ist eine zweiteilige Rute auch nicht mehr so wirklich zeitgemäß #d

Wäre die 9er als 3- oder 4-teilige Hechtrute angeboten worden, wäre das eher schlüssig und interessant gewesen, denn zum Werfen schwerer Hechtstreamer braucht man einfach das höhere Schnurgewicht.

Wäre ja nett wenn der eine oder andere mal von seinem halbjährigen Erfahrungsross runterkommt.
Apropos Erfahrung ... hast Du schonmal eine moderne schnelle 6er Rute an der Küste gefischt und direkt mit einer 8er oder 9er Rute verglichen?

Gruß, Matthias
 
K

kof

Guest
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Abgesehen von der Schnurklasse ist eine zweiteilige Rute auch nicht mehr so wirklich zeitgemäß #d

@tisie: erklärst du mir das?

ich habe neulich noch eine # 6 LPXe in zweiteilig bestellt;
fühle mich mit zweiteiligen ruten einfach wohler.

bin aber auch kein "frequent flyer", der permanent zwischen den bahamas, alaska & patagonia pendelt... da würde ich mehrteilige ruten bevorzugen.

allerdings ist der unterschied der zweiteiligen zu meiner dreiteiligen LPXeRS, bzw zur vierteiligen Z-Axis eines freundes maximal empirisch nachweissbar (was die "aktion" angeht, die mehrteiligen werfen sich keinesfalls schlechter).

cheers
marc
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Tisie

Active Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Hallo Marc,

Abgesehen von der Schnurklasse ist eine zweiteilige Rute auch nicht mehr so wirklich zeitgemäß #d

@tisie: erklärst du mir das?
gerne |wavey: ... zweiteilige Ruten über 8' sind auch beim Transport im Auto unpraktisch. Eine dreiteilige Rute kann ich problemlos quer in den Kofferraum legen, auch mit einer zweiteiligen Rute bis 8' funktioniert das noch problemlos, aber alle längeren zweiteiligen Ruten muß ich schon schräg über die Rückbank legen.

Der Markt wird inzwischen eindeutig von 3- und 4-teiligen Ruten dominiert und ich sehe darin auch keine Nachteile. Das meinte ich mit zeitgemäß ...

Viele Grüße, Matthias
 
D

dat_geit

Guest
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Wir kommen hier ganz klar an einen Punkt, wo wir wohl alle zustimmen können, wenn ich sage:

Schußköpfe haben den gerätepark ziemlich aufgemischt und sorgen plötzlich für beinahe unendliche Möglichkeiten und auch für das Werfen, wo vorher kaum etwas mit der Vollschnur ausgeführt werden konnte.

Sicherlich ziehen mittlerweile auch die Hersteller mit gut gemachten Zwittern und einer unglaublichen Anzahl von plötzlich unterschiedlchen Bellylängen hinterher.

Aber bei normalen Vollschnüren, insbesondere bei schnellen Sinkraten und Sinktips sind meines Erachtens die starken Ruten mit hohen Wurfgewichten immer noch gefragt.

Ne WF7S Sink 3 kann ich wunderbar mit meiner 6er beherrschen, aber als Vollschnur wird das schon grenzwertig im Fließgewässer.

Das soll als Beispiel dienen, dass wir derzeit glaube ich gut aneinander vorbei reden.

Ausgemachte Küstenfischer, die eher noch mit Stillwassersituationen vertraut sind, haben dabei völlig Recht, wenn sie für sich langsam in den Klassen nach unten sinken.

Wenn ich aber heute abend in den Tidenbereich der Stör gehe und dort auf Salmoniden oder Zander fsichen möchte, komme ich mit ner 5 oder 6 er selbst mit Schußkopf nicht weit.

Ich muss schnell runter und da ist das Problem. Wie ich im Rapfen und zander Thread schon schrieb, möchte ich den sehen, der ne Sink 3 Vollschnur mit einem vorgeschalteten Sinktip aus der Tiefe ziehen will.

Ich glaube wir alle haben völlig Recht, nur befinden wir uns nicht unbedingt in Vergleichbaren Situationen.

Bitte keinen weiteren Glaubenskrieg.

Andy
 
K

kof

Guest
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

@ tisie | dat_geit:

komplett einverstanden ;-)

cheers
marc
 

Seeteufelfreund

Active Member
AW: 5 Tester für GRAUVELL Fliegenrute gesucht!

Na Toll !!!

Zu spät gelesen #q,aber was soll´s die Mefo´s sind hier eh
am abwandern und für die Lachssaison ist es noch zu früh.
Die Forellen hier in der Gegend sind nicht gross genug für ´ne
#9 Rute.


Der STF:g
 
Oben