Angeln am Main 2013

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Angeln am Main 2013

Hallo Feuerangler,


Das mangelnde Feedback KANN daran liegen, dass Schnurdicke, Strömungdruck und vorallem die Rute nicht optimal zueinander angestimmt sind.


Ich konnte z.B am Rhein testen, dass ich mit ner 13er Geflochten etwas leichter fischen konnte als mit ner 15er. Die 15er habe ich dennoch wieder genommen, da die 13er im Packsteingebiet doch schneller leidet.


Auch bei mir würde ein Shad am 20gr Kopf über den Boden höpfen bzw. von der Unterströmung weg gezogen werden. Daher faulenzt bzw. jiggt man den Köder gleich wieder an, wenn der dieser den Grund erreicht hat (Rutenspitze entlastet sich bzw. Schnur fällt in sich zusammen).


Viele Hänger kannst du dadurch auch vermeiden - ansonsten wird der Köder unkontrolliert in die Steine gedrückt.


Die Bisse kommen zu 95% in dem letzten Augenblick, bevor der Köder auf dem Boden aufkommt!
 

Slick

Active Member
AW: Angeln am Main 2013

Ich angele mit 14-21g.Du musst den Grundkontakt spüren und eine lange Absinkphase haben.Es bringt ja nichts wenn der Köder zu Boden stürzt und dann direkt aus dem Sichtfeld des Räubers verschwindet.
Ich habe die Aspius und bekomme da noch gut mit was am Köder abgeht.

Ich nehme z.B. 14g in den beruhigten Zonen und in der Strömung max 21g.Es ist ganz normal das der Köder abtreibt,schleift.Einige Leute werfen direkt in die Strömung und lassen den Köder ans Ufer treiben und fangen so ihre Fische.Die Hängergefahr ist aber größer.
In der Strömung bleibt ja nicht mal ein 100g Blei liegen.

Die Fische solltest du in beruhigten,tiefen und sehr hängerträchtigen Bereichen(steinig) suchen.
Nach Weißfisch ausschau halten.


Grüße
 

Scholle 0

Member
AW: Angeln am Main 2013

Moin,
man geht nicht einfach an den Main, und sagt so ich hab ne Wochenkarte und fange jetzt mal Zander!
Grundlegend sollte man sich überlegen wo genau man fischt und warum gerade da Zander sein sollen .
Wegen rückströmungen?
Was für'n Pfeffer!
Versuche einfach mal darüber nachzudenken warum du zuhause nen Kühlschrank hast, und es dir schwerer fällt bei dem Wetter nach draußen zu gehen als im Sommer.
Versuch es mal auf den Fisch zu projizieren !
Und es gibt noch viele viele andere Faktoren .
Das Schafft man nicht in einer Woche, das zu verstehen und zu erkennen im Main.
Kopf hoch!
Ach ja einem wünsche ich ganz besonders das es mal mit nem Zander beim Spinnen klappt.
MfG Scholle
 

Slick

Active Member
AW: Angeln am Main 2013

Bei meinem letzten Ansitz(4-5 Grad Wassertemperatur) waren die Futterfische bei 2-3m Wassertiefe.

Meine Strecke ist auch nicht gerade von Zandern übersähet.:):)
 

Silverfish1

Active Member
AW: Angeln am Main 2013

Als ich dieses Jahr wieder mit dem angeln angefangen habe, hatte ich so viele 0 tage am Main, das ich schon keine lust mehr hatte. Aber wie Scholle schon sagte hier fängst du nicht innerhalb einer Woche DEINE Zander, die bedinungen sind im moment nicht einfach und der Main schon 3x mal nicht.

Mittlerweile fang ich fast jeden Tag aber auch weil ich an stellen gehe wo ich im ersten moment denk sieht irgendwie nicht so viel versprechend aus oder hätte ich schon viel Hänger und weil ich meine Stellen kenne wo ich z.b im Sommer gefangen habe fange ich z.Z. garnicht dafür habe ich andere Stellen gefunden.

Und Bilder poste ich nicht mehr weil ich keine lust habe das dann Hinz und Kunz weil sie zu faul oder auch zu Dumm sind den einfach weg gehen und einfach hier in Foren mitlesen und nur Info's saugen.

Das beste Beispiel is das Video von der Gerbermühle .... wie lächerlich das ist .... da stehen am Wochenden 5 - 6 man und schleifen ihre Gummiköder durch .... sieht aus wie auf nehm Fischkutter .... und wundern sich warum sie nix fangen .... haben aber 0,000 plan ... immer den einfachsten weg gehen ....


So jetzt hab ich mir mal alles von der Seele geredet.
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
AW: Angeln am Main 2013

In den letzten 3-4 Wochen ist es ein sehr zähes Angeln gewesen; Barsch ging zwar noch, aber Zander scheinen komplett verschwunden zu sein.
Ich schiebe das (weil ich keine andere Erklärung habe) mal auf die stark wechselnden Pegel (bis zu 40 cm Unterschied am Tag rauf und auch wieder runter, früh130 Kubikmeter Abfluss, abends dann fast doppelt soviel) in den letzten Tagen, die m.M.n. nicht natürlichen Ursprungs sind.
Einerseits war zwar das Schiff bei Wörth aufgelaufen, wo künstlich aufgestaut wurde, um es freizuschleppen, aber das ist ja auch schon eine Woche her und das Rauf und runter geht weiter...
Ich glaube, dass diese starken Schwankungen auch die Zander ständig an neue Plätze treiben. Wie seht ihr das?

Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende und damit bleibt für mich Zeit, ein Fazit zu ziehen:
Ich blicke auf ein relativ erfolgreiches Jahr zurück, wo ich mit Zeit und Geduld meine Techniken und Montagen optimiert habe. Auch wenn ich keine dreistelligen Fangzahlen vorweisen kann, bin ich zufrieden mit dem Erreichten.
Neue Angler getroffen, tolles Boardie-Treffen gehabt...habe ich was vergessen? |kopfkrat
In diesem Sinne wünsche ich euch eine schöne Weihnachtszeit und ein erfolgreiches Jahr 2014!
Gruß Gert[/QUOTE]

Hallo Gert,

dass die Zander und Barsche in diesem Herbst schwerer zu erbeuten sind kann ich nur bestätigen. Woran das liegt ……#c
Deine Vermutung ist der stark wechselnde Pegelstand. Wäre gut möglich……|kopfkrat
Trifft allerdings für unsere Strecke nicht zu. Denn hier ist der Pegelstand nun seit längerem schon sehr stabil.(Variiert nur so um die 10cm) Was mir allerdings auffiel, trotz des niedrigen, gleichbleibenden Wasserstandes ist die Strömung sehr unterschiedlich. Was sich dann wiederum mit deiner Aussage deckt.
Es ist wohl so, dass die unterste Staustufe momentan wohl gleichbleibend eingestellt ist und das oberhalb der nächsten Staustufe das gestaute Wasser nach dem öffnen jener, bei uns eben ungehindert durchfließen kann, ohne nennenswerten Einfluss auf den Pegelstand zu haben.
Ich schreibe die Beißflaute mal wieder eher dem Wetter zu. Es gibt ja kaum mal vier Tage am Stück mit gleichbleibendem Luftdruck.
So versucht sich halt jeder eine Erklärung zurecht zu legen. ;+


Du schreibst:
Ich glaube, dass diese starken Schwankungen auch die Zander ständig an neue Plätze treiben.
Mit Sicherheit auch. Jedoch weist du doch auch schon längst bei welchem Wasserstand du wo Angeln musst. Dennoch geht zurzeit nicht viel. #c

Zum Glück sind wir ja flexibel und angespornt durch neue Herausforderungen. :)

Wünsche ein schönes und erfolgreiches Wochenende. :m
 

Fischkopp 1961

Well-Known Member
AW: Angeln am Main 2013

@feuerangler,

willkommen im Main-Thread.

Ja, selbst noch schwerere Jigköpfe werden dir in der Strömung nicht liegen bleiben.
Dazu ist der Druck auf der Schur einfach zu stark. Du spürst es ja selbst in der Angel, erst wenn der Winkel zwischen Angel und Shad stimmt, kommt dein Shad zur Ruhe. Also nicht immer auf 12:00 Uhr auswerfen, sondern eher mal auf 09:00-10:00 od. auch 02:00-02:00 Uhr probieren.

Viel Erfolg!!! #6






 

Scholle 0

Member
AW: Angeln am Main 2013

Oh, euer Durchlaucht, Herr Dr. Gabelmeier!
Sie wieder hir einmal zu sehen?
Aber ihre Frage kann ich beneinen, nachdem sie mich so im Stich gelassen haben.
Ihnen wünsche ich nur Meter Hechte auf Rügen und Mega Leng's in Norge!!!
Und verbleibe hiermit ... Scholle
 

Fr33

Gummi Getier Dompteur
AW: Angeln am Main 2013

Ach das Video..... das kannte ich schon. Bis heute nicht klar, ob man da Angeln darf, da das Schild (sieht man kurz) nämlich was anderes sagt....
 

Gert-Show

Ex-Mitglied
AW: Angeln am Main 2013

Das Video-Thema hatten wir schon im letzten Jahr. Der Film zeigt Darjusch Dastgahibi aus Lindau am Bodensee...
War heute kurz draußen: nur ein Fehlbiss, sonst Ruhe.
 
AW: Angeln am Main 2013

Hallo angelfreunde,

Es muss hier im Forum keiner einen tipp geschweige denn stellen nennen. Dieser Thread ist eigentlich nur für fangberichte gedacht.
Man kann im Internet so viel lesen über das Angeln auf Zander im Fluss. Wenn jemand Interesse an solch einer angelei hat wird er sich selbst darum bemühen stellen und die Methode den Fisch zu überlisten sich selbst beizubringen und zu erlernen. Ich habe mir mit silverfish ein halbes Jahr lang alles schwer erarbeitet. Tausende Stunden am Main verbracht jegliche Art von ködern ausprobiert, 10000 Kilometer Strecke gemacht unendlich viele Köder und Montagen im Main versenkt bis wir unserem Ziel immer ein wenig näher kamen. Nun haben wir unsere Stellen und unsere Köder. Tut mir und denn anderen Usern einen Gefallen und fragt nicht wie und wo man sie fängt. Zander gibt es im Main überall. Die Frage ist nur wo stehen sie. Versucht das Wasser zu lesen und zieht euch Infos aus Videos die euch das Fischen auf Zander ein wenig erläutern. Auf youtube gibt es genug. Und das sollte jeder für sich selbst herausfinden. Es ist ein Hobby und ein Sport, lernt selbst und eure Freude bei Erfolg wird noch viel größer sein.


Schöne Feiertage an alle und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014
 
AW: Angeln am Main 2013

Hey Boardis,

erstmal ein Danke an alle die mir weiter geholfen haben. Besonders Gert und Slick.

Das geringere Gewicht war genau richtig. Gestern hab ich doch noch zwei Stunden am Wasser verbringen können und ein heftige Attacke gehabt, die ich leider nicht verwerten konnte. Kurz darauf durfte ich aber meinen ersten schönen 60er Hecht zu einem Landgang überreden. Zwar nicht mein Zielfisch aber solch einen Beifang nimmt man gern in Kauf. Beides im ausgespülten Loch des Kerwassers.

Ich kann ruhigen Gewissens behaupten, das ich mich mit dem Thema auseinander Gesetze habe. Dennoch können mal fragen aufkommen. Ich finde es schade das man hier nicht mal etwas Austausch über seine Erfahrungen erwarten kann, sondern jeder auf seinem Wissen sitzt wie Golum auf seinem Ring. Und das obwohl ich mehr als deutlich gemacht habe das es mir hier nicht um "mit welchem Köder muss ich an Welchen Spot gehen " ging, oder das nennen von stellen.

Das habe ich in keiner Sekunde erwartet. Soviel als lezte Worte von mir zum abschluss dazu, ohne weiter auf aussagen oder Persönliche feeden einzugehen.

Ich wünsche euch weiter viel spass im "ich zeig meine tollen Fänge verrate aber niemanden was Thema"

Vielleicht hab ich ja morgen nochmal Glück und fange meinen Zielfisch, was mir aber nahezu niemand anscheinend wünscht...


lg
Feuerangler
 

Jose

Active Member
AW: Angeln am Main 2013

...
Ich wünsche euch weiter viel spass im "ich zeig meine tollen Fänge verrate aber niemanden was Thema"

Vielleicht hab ich ja morgen nochmal Glück und fange meinen Zielfisch, was mir aber nahezu niemand anscheinend wünscht...
erst mal petri zu dem hecht.

zu dem, was du beklagst, da bitte ich auch ein bisschen um verständnis: es ist schwer genug bei dem angeldruck und den reduzierten beständen erfolg zu haben. da posaunt keiner was aus, jedenfalls nicht im internet.

vor ort, am wasser, da sind die kollegen gesprächiger.


und ich denke schon, dass dir die meisten hier erfolg und glück wünschen, allein schon, um deinen fragen zu entgehen :m

mach hinne
 
Themenersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Fischkopp 1961 PLZ 6 486
I PLZ 5 17
S PLZ 6 2
Fischkopp 1961 PLZ 6 660
M PLZ 6 10
Oben