Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

knaacki2000

havoering
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Ich fahre seit 1989 jedes Jahr nach Norwegen und habe dort schon so viel erlebt, ich könnte Bücher schreiben.

Von Alkohol einschmuggelnden Anglern die erwischt wurden und der Zoll in Kristiansand hat immer noch mehr Zöllner hinzugerufen weil aus jedem Winkel des Fahrzeugs noch mehr Flaschen und Dosen herausgeholt wurden über maßlose Angler, die jeden Fisch mitgenommen haben und erst bei Abreise die Beutel beschrifteten - weil man ja vorher abfragen musste für welche Fischart der beste Preis zu erzielen sei bis hin zu Angelgruppen, die in Sachsen die Gastronomie mit Fisch aus Norge versorgten.

In den letzten Jahren fahre ich nur noch nach Nordnorwegen und auch dort ist es so, dass z.B. Mindestmaße für Heilbutt bei vielen keine Rolle spielen - der Butt muss mit....-, kleinere Köhler achtlos ins Hafenbecken geschmissen werden, die Fischabfälle vor der Anlage im Flachwasser entsorgt werden usw. usw.

Leider gibt es dermaßen viele Ignoranten die meinen, Vorschriften und Regeln gelten nur für andere und für Migranten in Deutschland....da ist mitunter fremdschämen angesagt....

Übrigens sind die 750 kg Filet in Nordnorwegen schnell zu erreichen mit 3 Anglern in 10 Tagen. Und wenn der Fisch gekauft war: Dann gibt es eine Rechnung, die Exportabgaben sind gering und erst bei Einreise in die EU kommt die Veterinärkontrolle, Einfuhrzoll etc.
 

Dieter1952

Active Member
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Fabilx,
ich kann das nicht nachvollziehen. Das sind pro Tag im Jahr 2 Kg Fischfilet. Guten Appetit!

knaacki2000
Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht. In den Schlachthäusern im Süden (Farsund, Lyngdal usw.) sind Handycams nicht gerne gesehen. Wär lässt sich auch gerne beim sezieren von handlangen Köhlern fotografieren.
 

Stulle

Well-Known Member
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Ich hab auch öter mal kleine köhler in der kiste, meist weil der Haken so schwere wunden gerissen hat das sie sonst eh mövenfutter währen. Da esse ich sie lieber selber. Aber sich damit die kisten voll zu machen ist was ganz anderes.
 
S

Sharpo

Guest
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Ich fahre seit 1989 jedes Jahr nach Norwegen und habe dort schon so viel erlebt, ich könnte Bücher schreiben.

Von Alkohol einschmuggelnden Anglern die erwischt wurden und der Zoll in Kristiansand hat immer noch mehr Zöllner hinzugerufen weil aus jedem Winkel des Fahrzeugs noch mehr Flaschen und Dosen herausgeholt wurden über maßlose Angler, die jeden Fisch mitgenommen haben und erst bei Abreise die Beutel beschrifteten - weil man ja vorher abfragen musste für welche Fischart der beste Preis zu erzielen sei bis hin zu Angelgruppen, die in Sachsen die Gastronomie mit Fisch aus Norge versorgten.

In den letzten Jahren fahre ich nur noch nach Nordnorwegen und auch dort ist es so, dass z.B. Mindestmaße für Heilbutt bei vielen keine Rolle spielen - der Butt muss mit....-, kleinere Köhler achtlos ins Hafenbecken geschmissen werden, die Fischabfälle vor der Anlage im Flachwasser entsorgt werden usw. usw.

Leider gibt es dermaßen viele Ignoranten die meinen, Vorschriften und Regeln gelten nur für andere und für Migranten in Deutschland....da ist mitunter fremdschämen angesagt....

Übrigens sind die 750 kg Filet in Nordnorwegen schnell zu erreichen mit 3 Anglern in 10 Tagen. Und wenn der Fisch gekauft war: Dann gibt es eine Rechnung, die Exportabgaben sind gering und erst bei Einreise in die EU kommt die Veterinärkontrolle, Einfuhrzoll etc.
Datt machen sogar die Norweger.
Und weisste warum?

Und auch die Engländer..
Weisste warum?

Und auch die Schweden. Und auch die Dänen.
Weisste warum?

Das ist kein deutsches Anglerphänomen.

Der Alc ist in Skandinavien erheblich teurer als bei uns.

Ich bekomme ehrlich gesagt das Kotzen wenn man jede Verfehlung den deutschen Anglern zuschreibt.
Und dies sogar noch von deutschen Anglern!
Bei soviel Scheinheiligtum......*kotz*
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Andal

Teilzeitketzer
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Kurt Tucholsky bemerkte einmal sehr treffend:

"Muss man sich dort benehmen, oder waren schon Deutsche dort?"

@ Sharpo:

Du kannst ja, wenn du mit kotzen fertig bist, daran arbeiten, dass sich der Ruf deutscher Touristen in den Gastländern bessert. |wavey:
 
S

Sharpo

Guest
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Kurt Tucholsky bemerkte einmal sehr treffend:

"Muss man sich dort benehmen, oder waren schon Deutsche dort?"

@ Sharpo:

Du kannst ja, wenn du mit kotzen fertig bist, daran arbeiten, dass sich der Ruf deutscher Touristen in den Gastländern bessert. |wavey:
So schlecht ist der Ruf gar nicht.

Immer nur eine Frage was man gerade sehen will.
 
S

Sharpo

Guest
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Manche Vermieten auch nicht an Polen, Russen, Engländer..Moslems, Familien mit Kindern, Alleinstehende Herren etc. blablabla

;)
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Die letzen beiden Postings gehen in eine Richtung, die mir absolut nicht gefällt.... Schluss damit!!!

Einige vermieten nur noch an Familien oder Anglergruppen die sie kennen, manche haben die Vermietung ganz eingestellt. Das hat zwar (noch) nichts mit der ausgeführten Fischmenge zu tun aber mit dem Zustand des Hauses nach der Abreise und dem Benehmen während des Aufenthaltes.
Ersteres hat eher mit dem norw. Steuerrecht bzw. mit der Steuerehrlichkeit zu tun (geht nu aber etwas zu weit, dies hier auseinander zu klamüsern)....

Viele haben die Vermietung eingestellt, da auf die damalige Goldgräberstimmung ("Ich vermiete mal eben ein paar Hütten mit Sperrmüllmobiliar an dusslige Touristen, erhöhe jedes Jahr die Preis im zweistelligen Bereich und brauch nie wieder zu arbeiten- HURRA!!!)- ziemliche Ernüchterung folgte, weil viele Touristen nicht mitspielten bzw. viele Business- und noch mehr Finanzierungspläne zerplatzten wie die Seifenblasen.

Einstellung der Vermietung aufgrund von Rabauken oder Vandalismus schätze ich auf einen geringen Promillebereich.|bla:
 

Urmeli

Member
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

schon lustig der bursche " er habe den Fisch von mehrern personen transportiert". die menge reicht bei 15kg pro nase für 50 mann!"welche gruppe soll das denn gewesen sein. sogar mit toleranz auf 20kg/nase müsste die gruppe um die 38 mann stark gewesen sein. Unfassbar!
 

Wallerschreck

Herr der Fehlbisse
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

10 Seiten Hassthread und mehre Zeitungsberichte für 750Kg Fisch. So viel schmeißt ein einziger Trawler pro Tag als Beifang tot und ungenutzt zurück ins Meer weil er für die gefangenen Fische keine Quote mehr frei hat...und danach kräht kein Hahn... Eine Welt der verschobenen Verhältnisse.
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Was willst du uns damit sagen? Es schon in Ordnung geht, wenn man ein Unrecht mit einem anderen Unrecht schönredet!? - Genau deswegen gehts ja so zu, wie es zugeht!
 

Wallerschreck

Herr der Fehlbisse
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Was willst du uns damit sagen? Es schon in Ordnung geht, wenn man ein Unrecht mit einem anderen Unrecht schönredet!? - Genau deswegen gehts ja so zu, wie es zugeht!
Rein juristisch darf der Typ 20 Tonnen Fisch fangen und verwerten. Das einzige Vergehen ist das bringen über die Grenze am Zoll vorbei.

Mir ist es lieber die Leute schmuggeln ihren Fisch außer Landes und tragen das Risiko erwischt zu werden als andere "Angler" die ihre 15Kg am ersten Tag voll haben und dann die restlichen 2 Wochen C&R von Dorsch und Leng aus 100m Tiefe betreiben.


Tatsächlich finde ich es aber ein faszinierend wie man sich über
einen einzelnen Trottel aufregt der sich vom Zoll hat erwischen lassen und dem dann die Schuld am Verfall der Gesellschaft einschließlich der Vernichtung des "guten deutschen Rufes" und dem Untergang des Abendlandes anlastet :)
 

Zander100+

Raubfischfan
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Die letzen beiden Postings gehen in eine Richtung, die mir absolut nicht gefällt.... Schluss damit!!!



Einstellung der Vermietung aufgrund von Rabauken oder Vandalismus schätze ich auf einen geringen Promillebereich.|bla:
Auch wenn es nicht zum Thema gehört, aber als ich das gelesen habe kam mir grad die Wurst und ich muss jetzt mal bissl Luft ablassen.
Lass dir von einem sagen, der selber in Norwegen wohnt und vermietet, dass die Einstellung der Vermietung von !RICHTIG GUTEN! Ferienhäusern aufgrund von Rabauken und Vandalismus wohl eher in Richtung 100% geht!!!
Allein letztes Jahr haben zwei mir bekannte Norweger die Vermietung eingestellt. Grund waren beide Male kapitale Schäden an den Booten/Motoren. Diese wurden selbstverständlich beide Male nicht vom Verursacher angezeigt bevor man(n) sich still und leise verpisst hat.
Das sind sicherlich Einzel- und Extremfälle (genau wie der Obera**i mit den 752kg) aber genau diese sind dafür verantwortlich das immer mehr (meist Privatpersonen) nicht mehr an Angler vermieten.
Leider hat der Angeltourist(andere sicher auch) in vielen Fällen gewaltige Probleme mit der Ehrlichkeit, was ja dann doch wieder zum eigentlichen Thema passt.
Letztes Jahr hat zb. einer meiner Stammgäste(7 Jahre in Folge) einen kleinen Schaden am Aussenborder verursacht. Da ich im Leben nicht damit gerechnet habe, dass diese Gäste mir einen Schaden verheimlichen würden, habe ich bei der Abnahme der Boote auch nicht so genau hingeschaut und den Schaden erst später entdeckt. Nach kurzer Diskussion und dem nicht Zugeben habe ich das Telefonat beendet und aufgelegt. Immerhin kam kurze Zeit später der Anruf wo der Schaden zwar immer noch nicht zugegeben wurde, aber man bereit war den Schaden (keine 200€) zu begleichen(indirektes Geständnis). Resultat Hausverbot.
Es macht für Vermieter auf Dauer einfach keinen Spaß, wenn Gäste nicht einmal einen kaputten Teller bereit sind zu melden bzw. zu ersetzen. Unsauber hinterlassene Häuser, halbvoll betankte Boote..........usw. setzen dem meist noch die Krone auf.
Wenn ich hier nicht vor Ort wäre und somit nicht regelmäßig nach dem Rechten schauen könnte, dann hätte ich schon vor Jahren die Vermietung eingestellt. Ohne regelmäßige Kontrolle gäbe es hier ständig Probleme.
Natürlich sortiere ich negativ aufgefallene Gäste auf aber es kommen ja doch immer wieder neue Gäste zu einem.
Zum Thema kann ich noch beisteuern, dass solche Extremfälle von Fischdieben(***indel) aber die Ausnahme sind.
Einer einzigen Anglergruppe(4 Mann) in allen Jahren habe ich aufgrund von zwei randvoll gefüllten TK-Truhen und sechs Styroporkisten einen weiteren Aufenthalt bei mir untersagt.
Ich persönlich würde Fischmuggel in solchen Dimensionen mit einem lebenslangen Einreiseverbot und einer Gelstrafe von min 10000 € bestrafen. Nur wenn es weh tut lernt man auch daraus!
Schönen Tag noch.
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

|good:

Was gab es immer für Diskussionen, weil wir darauf bestanden, dass die Boote mit leeren Tanks zurückgegeben werden mussten. Und warum? Weil im Jahr davor solche Helden meinten, es würde nicht auffallen, wenn sie mit Seewasser nachtanken; zur Rückgabe!
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Das ist dann auch für die nächsten Gäste schön, wenn sie mitten auf dem Fjord nachtanken müssen... da darfst du dann eine, vollkommen zu Recht, stinksauere Crew abschleppen.

Möge solchen Gierhälsen, Schlaumeiern und Vandalen allesammt der Anus für immer zuwachsen!
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

In welchem Gewerbe wird heutzutage eigentlich nicht beschixxen?

In dem Posting schwang ein wenig Gutgläubigkeit in Verbindung mit Bequemlichkeit hat Vorrang zur Eigentumssicherung mit....

Ohne Kontrolle geht's heute nicht mehr - sei es im Straßenverkehr, Mietangelegenheiten etc pp

Bei Bootsübergabe mache ich Fotos von Motor, Schraube und Finne sowie der Ausrüstung - Elektroschnickschnack wird auf Funktion überprüft - Fertig!
Von mir verursachte Schäden werden unmittelbar gemeldet.

Genauso gerne stehe ich bei der Rückgabe Gewehr bei Fuß und stehe Rede und Antwort....

Wurde auf Überprüfung verzichtet, würde ich auf im Nachgang gestellte Forderungen gepflegt den Effe zeigen!
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Darum wird man ja bei Kontrollen immer pingeliger, was dann aber die ordentlichen Gäste wieder nicht so toll finden. Wie immer. Wegen einem Arxxxloch müssen alle büßen.
 
S

Sharpo

Guest
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Beschiss gibt es auf beiden Seiten.
 

Stralsunder77

New Member
AW: Deutscher mit 752kg Fischfilet erwischt

Mahlzeit Angelfreunde!

Ich habe mal eine Frage zu den Ausfuhrmengen von Fisch aus Norwegen heraus. Wenn ich es richtig verstanden habe pro Person 15 kg Filet und ein Trophäenfisch.
Was genau bedeutet jetzt Trophäenfisch??
Welchen Zustand sollte dieser haben??

MfG
Stralsunder
 
Oben