Fans alter Stationärrollen (Shakespeare,DAM)

Nordlichtangler

Well-Known Member
Sie war immer mit der ersten Version Flachblech-Halter abgebildet, (Werbefuzzis halt, die interessiert die Technik nicht die Bohne ...)
ab 78 definitiv waren beide Bügelversionen in den Läden.
 

robbin92

Member
Wir sind uns ja einig,dass DC für das Jahr 78 steht.Daher nehme ich an,dass die Rollen ohne DC,aber m.Gusshalter schon vorher evt.77 gebaut wurden.Die President erschien ja 77,u.hatte das Gussteil verbaut.Wahrscheinlich gab es vorher viele Reklamationen Betreffs der 24 Serie.Es kann natürlich auch sein,dass dieser Ansatz falsch ist,u.beide Typen nebenher gebaut wurden,aufgrund von alten Lagerbeständen.Mir ist allerdings schleierhaft,warum eine solche Verbesserung (Und das war sie zweifellos),nicht im Katalog angegeben wurde.Die Kataloge wurden doch sicher vor Druckbeginn von einem Verantwortlichen aus dem Hause Shakespeare probegelesen.
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Die Kataloge wurden doch sicher vor Druckbeginn von einem Verantwortlichen aus dem Hause Shakespeare probegelesen.
Das würde ich ausschließen, in der 1980er AnglerFibel ist immer noch die blaue Ambidex-Serie mit dem verchromten Halter abgebildet.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Genau, Shakespeare und auch DAM sind doch Paradebeispiele, wie eine tolle marktführende Firma recht schnell untergehen kann, bei verändernden Märkten und veränderten Kundenverhalten (z.B. mehr Informationen und globalisierte Märkte), und man da aus Dummheit oder Arroganz den Anschluss verpasst (hat), meistens wird sowas durch einige Erfolgsjahre vom Kopf her krank, Marketing- und Vertriebsleute sind sehr schnell verwöhnt wie kleine pubertierende Kinder.
Denn faktisch ist es so, nur kaum ein Jahrzehnt später waren (diese) ehemals strahlenden Sterne verschwunden, gerade wenn man am falschen Ende anfängt zu sparen, und andere neue Marktführer kamen aus der Ursuppe gekrochen, wie z.B. Shimano.
Wenn später von einem Blödsinn (Marketingmärchen) gefaselt wird, dass die Produkte zu gut oder zu haltbar waren, dann kann man dieses Verpassen von Kundennähe gut nachvollziehen. Denn das ist bei Angelgeräten eine Grundanforderung und wird schneller kolportiert als sonstwas.

Ich habe sowas schon intern mitgemacht und muss etlichen Firmen ihre selbst erstellte rote Karte bescheinigen.
 

Chief Brolly

Well-Known Member
Meine SLS 1 wurde jetzt fachmännisch und schnell von einem "Rollenchirurgen" aus Schleswig-Holstein repariert und gewartet, sie läuft jetzt Butterweich!
Er hat dem Bügel noch eine stärkere Feder verpasst. Ich stehe mit ihm in nettem, telefonischen Kontakt, der mir vom Chefredakteur der Fisch & Fang" vermittelt wurde.
In der Ausgabe 2/20 wurde über ihn ein Bericht veröffentlicht.

Wer von euch auch eine reparaturbedürftige Rolle hat und sich wegen fehlender Ersatzteile nicht rantraut, möge mir eine PN schreiben, dann gibt's die Telefonnummer und den Namen des "Doc's...
IMG_20210114_145033.jpg
IMG_20210114_145045.jpg
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Wer meint maschinengefräste Aluminiumgetriebe sind was modernes heutiger Highend-Rollen, den muß ich leider etwas enttäuschen.

Das gab es auch schon vor 40 Jahren ab72

20210119_142636.jpg


PS: Man beachte mal die Form der Sechskantaufnahme der Kurbelachse.;)
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Ja ich hab die Rolle selber...ist im Neuzustand, ungefischt inkl. Kartonage.
Diese Rolle stand sehr lange auf meiner "Haben wollen"-Liste, hat auch ne Weile gedauert bis ich sie endlich in diesem Zustand erwerben konnte.:love

Der Hebel unterm Rotor ist die Lautlosschaltung der Sperrklinke, die Klinke selber wird am großen Bedienhebel am Ende der Rolle normal ein/aus geschaltet
Dies ist identisch mit den bekannten Daiwa SS-Modellen zb.
Das Ritzel unter dem Bedienhebel (ich nehme mal an du meist dies) dient der kompletten Sperrung der Bremse durch einen rückseitigen Hebel.
Dieses System kam erstmalig 1972 durch Daiwa (Sportsmatic RD Modelle) auf den Markt, wurde in den 80ern auch noch in einigen großen Shimano-Rollen (Custom 6000/7000) so verbaut.


20210120_163741.jpg 20201124_211509.jpg 20201124_211347.jpg
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Am Grundmaterial und Schalthebeln haben die Daiwaisti wahrlich nicht gespart!

Ich habe so eine Ahnung, wer bei dieser Rollentype sehr wuschig werden könnte ... :whistling

Und dicke Gratulation zum iNet-Jagderfolg! thumbsup
 
Zuletzt bearbeitet:

Bimmelrudi

Well-Known Member
Umso mehr wurde gespart an Modellen die außerhalb des Mutterlandes verkauft werden sollten.
Mal zum Vergleich, die BG-Serie gab es damals nicht im Mutterland,das war ne reine Exportversion.
Im Mutterland gab es dahingehend ein optisch ähnliches Modell namens Phantom GX, die deutlich besser verarbeitet war.


Obige Rolle gab es weder in Europa noch westlich des Atlantiks, sondern nur im Mutterland. Produktionszeitraum von 1981-1983.

Im Gegensatz zu den Customs von Shimano hat obige keine zusätzliche Frontbremse, sondern ein Kassetten-Spulen-System, womit die Spule genauso schnell abnehmbar ist, wie mit einer Druckknopfspule.
Die Spulenachse hat übrigens einen Durchmesser von 6,2mm...quasi alles an der Rolle ist sehr massiv gebaut.

Von der Rolle gab es auch einige Abwandlungen, die aber allesamt von günstigerer Bauweise waren.
Dazu zählt die schwarze Version der SS9000RD, ebenso die günstigere Schwester GS9000RD sowie die Millionpower ST9000RD.
Ebenso gab es alle Versionen auch zusätzlich als Pickup-Variante.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bimmelrudi

Well-Known Member
Kann ich dir nicht sagen, vermutlich irgendeine Art von Makrele oder Thunfisch.
Ich kann leider kein japanisch.
20210121_141032.jpg
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied

Bilch

Otto-Normalangler
Was für ein Fisch ist das oben auf der Schachtel?
Habe vor 20 Jahren Japanisch gelernt :laugh2

Es steht dort (erste Linie 1-2,3)
1 hiramasa - Gelbschwanz-Stachelmakrele (gut erkannt @Hecht100+!)
2 suzukimoku - Barschartige (suzuki ist Japanischer Wolfsbarsch)
3 ajika? - hier bin ich nicht 100% sicher, sowas wie Gattung oder Familie der Aji (Japanische Rossmakrele)
 
Zuletzt bearbeitet:

Chief Brolly

Well-Known Member
Danke für eure Zuordnung! Dachte auf den ersten Blick: Gelbflossenthun!
Für diese Rolle aber nicht so der Zielfisch, da machen Makrelenarten wie
diese eher Sinn... Wenn ich dran denke, wie groß bestimmte Makrelenarten werden können (Pferdekopfmakrele, spanische M., Stachelmak.) usw.
Sind voll die Hammer-Sportfische!
 
Oben