Fans alter Stationärrollen (Shakespeare,DAM)

Nordlichtangler

Well-Known Member
Sie war immer mit der ersten Version Flachblech-Halter abgebildet, (Werbefuzzis halt, die interessiert die Technik nicht die Bohne ...)
ab 78 definitiv waren beide Bügelversionen in den Läden.
 

robbin92

Member
Wir sind uns ja einig,dass DC für das Jahr 78 steht.Daher nehme ich an,dass die Rollen ohne DC,aber m.Gusshalter schon vorher evt.77 gebaut wurden.Die President erschien ja 77,u.hatte das Gussteil verbaut.Wahrscheinlich gab es vorher viele Reklamationen Betreffs der 24 Serie.Es kann natürlich auch sein,dass dieser Ansatz falsch ist,u.beide Typen nebenher gebaut wurden,aufgrund von alten Lagerbeständen.Mir ist allerdings schleierhaft,warum eine solche Verbesserung (Und das war sie zweifellos),nicht im Katalog angegeben wurde.Die Kataloge wurden doch sicher vor Druckbeginn von einem Verantwortlichen aus dem Hause Shakespeare probegelesen.
 

Hecht100+

Moderator
Teammitglied
Die Kataloge wurden doch sicher vor Druckbeginn von einem Verantwortlichen aus dem Hause Shakespeare probegelesen.
Das würde ich ausschließen, in der 1980er AnglerFibel ist immer noch die blaue Ambidex-Serie mit dem verchromten Halter abgebildet.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Genau, Shakespeare und auch DAM sind doch Paradebeispiele, wie eine tolle marktführende Firma recht schnell untergehen kann, bei verändernden Märkten und veränderten Kundenverhalten (z.B. mehr Informationen und globalisierte Märkte), und man da aus Dummheit oder Arroganz den Anschluss verpasst (hat), meistens wird sowas durch einige Erfolgsjahre vom Kopf her krank, Marketing- und Vertriebsleute sind sehr schnell verwöhnt wie kleine pubertierende Kinder.
Denn faktisch ist es so, nur kaum ein Jahrzehnt später waren (diese) ehemals strahlenden Sterne verschwunden, gerade wenn man am falschen Ende anfängt zu sparen, und andere neue Marktführer kamen aus der Ursuppe gekrochen, wie z.B. Shimano.
Wenn später von einem Blödsinn (Marketingmärchen) gefaselt wird, dass die Produkte zu gut oder zu haltbar waren, dann kann man dieses Verpassen von Kundennähe gut nachvollziehen. Denn das ist bei Angelgeräten eine Grundanforderung und wird schneller kolportiert als sonstwas.

Ich habe sowas schon intern mitgemacht und muss etlichen Firmen ihre selbst erstellte rote Karte bescheinigen.
 

Chief Brolly

Well-Known Member
Meine SLS 1 wurde jetzt fachmännisch und schnell von einem "Rollenchirurgen" aus Schleswig-Holstein repariert und gewartet, sie läuft jetzt Butterweich!
Er hat dem Bügel noch eine stärkere Feder verpasst. Ich stehe mit ihm in nettem, telefonischen Kontakt, der mir vom Chefredakteur der Fisch & Fang" vermittelt wurde.
In der Ausgabe 2/20 wurde über ihn ein Bericht veröffentlicht.

Wer von euch auch eine reparaturbedürftige Rolle hat und sich wegen fehlender Ersatzteile nicht rantraut, möge mir eine PN schreiben, dann gibt's die Telefonnummer und den Namen des "Doc's...
IMG_20210114_145033.jpg
IMG_20210114_145045.jpg
 
Oben