Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Genau so sieht es aus. Und diese Argumentation der Staatsanwaltschaft begründet sich auf dem Tierschutzgesetz (vernünftiger Grund), ist also völlig unabhängig von geltenden Landesfischereigesetzen. Das ist im Prinzip genau das, was Sten in seinem Post an dich sagte. Und genau so wird die Situation hier in Bayern von Rechtsexperten der Verbände gegenüber Vereinsvorständen dargelegt.
Bayern ist nicht MV...Würzburg, Hamm und Timbuktu nicht Warnemünde.

Ihr könnt Euch den §12 hindrehen wie Ihr wollt- die Teilnehmer und die Veranstalter haben im Rahmen des LFischG gehandelt.

Und zum x-ten Mal §12:

(2) Verboten sind ferner1. die Durchführung von und Teilnahme an Wettfischveranstaltungen (...)

Wettfischveranstaltung ist jede Veranstaltung, die ausschließlich dem Zweck dient, denjenigen zu ermitteln, der das nach Anzahl, Gewicht oder Länge der Fische bewertete beste Fangergebnis erzielt, und nicht auf die sinnvolle Verwertung der gefangenen Fische oder auf die Hege gerichtet ist.

(Wett-) Angeln ist demnach in dem Fall Warnemünde verboten, weil es nicht auf die sinnvolle Verwertung gerichtet ist und die Spenden oder der Wettbewerb vordergründig waren.

Wenn also die Erholung im Vordergrund steht, ist das Angeln nicht auf die sinnvolle Vewertung ausgerichtet, sondern auf die Erholung. Richtig? Dann wird mit einer Verurteilung nach dem TSG (Bundesgesetz) das Angeln mit diesem Urteil in Deutschland verboten. Denn Nahrungsbeschaffung kann gar nicht im Vordergrund stehen- der Weg führt in die Kühltruhe oder in das Fischgeschäft. Muss es überhaut Fisch sein? Angeln (Fische fangen und verwerten) steht dann also niemals im Vordergrund, dafür braucht es nämlich kein Angeln. Im Vordergrund stehen Erholung, Hobby und Spaß.

PETA hat gewonnen, Angeln ist bald verboten. Oder wir hoffen auf einen Rechtsanwalt und Richter, der das Gesetz vernünftig interpretiert und ein vernünftiges Urteil erwirkt.
 

Brillendorsch

Teilzeitangler
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Quatsch Lars,
Willmal.. hat doch geschrieben, dass in 20 Jahren wieder alles eitler Sonnenschein ist und es dann keine Petra mehr gäbe.

Ich krieg schon wieder Magen...
 
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Na wenn ich Dein,s lese bekomme ich Kopf...weh.
Wo und wann habe ich das geschrieben? Einfach mal beim lesen das Bier weg stellen....Bevor das hier wieder ausartet, verabschiede ich mich ins Wochenende. Liebe Grüße nach Zweibrücken....
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Quatsch Lars,
Willmal.. hat doch geschrieben, dass in 20 Jahren wieder alles eitler Sonnenschein ist und es dann keine Petra mehr gäbe.

Ich krieg schon wieder Magen...
Die Politik hat auch mal gesagt, dass die Nutzung der FFH Gebiete uneingeschränkt weitergehen kann...#q
 

MS aus G

Well-Known Member
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

OT an:

Neuer Admin on Board!!!

Alte Mod´s werden auch wieder als Mod´s angezeigt!!!

Rücktritt vom Rücktritt???

Mal sehen, was jetzt noch so alles kommt!?!

Gruß Mario
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Letztendlich steht dieses Landesgesetz hier mit auf dem Prüfstand, denn sollten sich die Beteiligten nach Auffassung des Gerichts im Sinne des Tierschutzgesetzes schuldig gemacht haben, welches wie wir alle wissen Verfassungsrang genießt, dann wird auch das Fischereigesetz in seiner jetzigen Form nicht mehr haltbar sein.
Doch, warum nicht? Man muss jedoch lernen, das Gesetz entsprechend zu interpretieren. Nämlich das die Verwertung und nicht der Wettbewerb (oder Erholung, Urlaub etc.) iM Vordergrund stehen darf. Sollte also das Gericht der Interpretation der Staatsanwaltschaft folgen, wäre das Angeln ja nur verboten, wenn es nicht mit der Verwertung im Vordergrund stehen würde.

Also kannst Du ein Wettangeln durchführen, jedoch muss die Verwertung im Vordergrund stehen. Das könnte also so aussehen, dass derjenige das Wettangeln gewinnt, der den ersten selbst gefangenen Fisch verwertet hat. Das wäre dann ein Wettangeln, wo die Verwertung vermutlich im Vordergrund stehen würde. Da das in Stress ausarten würde, wäre auch der Erholungswert zweitrangig. Also heißt es zukünftig Angeln und Verwerten. Vermutlich gehört dann auch ein Gaskocher und ein Grill zur Angelausrüstung und darf von der Fischereiaufsicht überprüft werden. Dann darfst Du nur noch solange angeln, wie Du essen kannst. Ist also eine absolut nachhaltige Lösung!
 
R

RuhrfischerPG

Guest
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Ich würde bei dieser Art von Veranstaltungen das Wort "Wett..." immer streichen wollen.
Am besten gleich ALLE auch nur einen Hauch bedenklich erscheinenden Wörter aus dem deutschen Anglervokabular streichen.

Man könnte bei Beibehaltung der gewohnten Termini, ja irgendwelchen Gruppen auf die Ideologiefüsse treten.

Auch 'ne Art der Identifikation...

Minderheitendiktatoren ala Petra, dürften vor Lachen nicht mehr in den Schlaf kommen..
 

mefofänger

Member
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

lars ich schicke eine spende für unsere Peta-opfer. ich hoffe es machen auch ein paar mehr hier.mfg
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Danke, ja schon erhalten! Super und vielen Dank. Ich glaube wir Angler sollten gegen PETA zusammenhalten und gemeinsam gegen diese Organisation angehen. Der erste Weg ist ein Freispruch für Horst und Stefan.

Denen von PETA muss die Lust vergehen, uns Angler zu ärgern. Dann suchen die sich hoffentlich entnervt eine neue Gruppe zum anscheixxen...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Denen von PETA muss die Lust vergehen, uns Angler zu ärgern. Dann suchen die sich hoffentlich entnervt eine neue Gruppe zum anscheixxen...
Falsches Feindbild. PETA & Co.sind eine Ansammlung weltfremder, verblendeter Leute, die ihren Lebenssinn darin sehen, die Gesellschaft zu bekehren. Die muss man mit rechtsstaatlichen Mitteln bekämpfen, wird sie aber nie davon abbringen, Naturnutzer anzugreifen. Das Problem sind Staatsanwälte, Gutachter und Richter, die solche abstrusen Ansichten unterstützen. Die gehören aus dem Verkehr gezogen. Man lässt doch auch keine Beamten, die in Scientology organisiert sind, in maßgeblichen Positionen auf die Bevölkerung los.
 
S

Sharpo

Guest
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Danke, ja schon erhalten! Super und vielen Dank. Ich glaube wir Angler sollten gegen PETA zusammenhalten und gemeinsam gegen diese Organisation angehen. Der erste Weg ist ein Freispruch für Horst und Stefan.

Denen von PETA muss die Lust vergehen, uns Angler zu ärgern. Dann suchen die sich hoffentlich entnervt eine neue Gruppe zum anscheixxen...

Dafür sind solche Anzeigen zu einfach zu erstellen.
Geht ja mittlerweile sogar Online vom Sofa aus.

Würd mich nicht wundern wenn man dafür bereits eine App entwickelt hat welche das netz durchsucht und dann die Anzeige schickt. :q
(Hat jetzt keiner von dem P-Pack gelesen)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anglerdemo

Well-Known Member
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Dafür sind solche Anzeigen zu einfach zu erstellen.
Geht ja mittlerweile sogar Online vom Sofa aus.
Macht aber nur Spaß, solange man keine negative Presse hat und die Verfahren eingestellt werden. Wenn aber ein Freispruch erfolgt und der Angeklagte dann zivilrechtlich Ansprüche geltend macht- dann vergeht denen die Lust, wetten?

Die Presse muss nur ein paar Mal schreiben "PETA beschäftigt die Gerichte" und "PETA zu Schadenersatz verurteilt"
 

JottU

Fastallesverwerter
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Das mit den Pferden habe ich noch nicht mitbekommen gehabt. War wohl nicht ganz an der großen Glocke.
Andererseits würde ich auch 95% von der ganzen anderen Petra - ******* nicht mitbekommen, ohne das AB.
 
S

Sharpo

Guest
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Das mit den Pferden habe ich noch nicht mitbekommen gehabt. War wohl nicht ganz an der großen Glocke.
Andererseits würde ich auch 95% von der ganzen anderen Petra - ******* nicht mitbekommen, ohne das AB.

Sorry ich habe es wieder gelöscht...zu sehr OT :)

Wie Du aber schon erkannt hast, es wurde/ wird nicht an die grosse Glocke gehängt.
Es sind halt nur Indizien...u. Zeugenaussagen das etwas auf die Pferde geworfen wurde.
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Die Presse muss nur ein paar Mal schreiben "PETA beschäftigt die Gerichte" und "PETA zu Schadenersatz verurteilt"
Ich nehme den Ball noch einmal auf. Tatsächlich bin ich mit verschiedenen Medien diesbezüglich im Gespräch.

Die Resonanz ist schon - vorsichtig ausgedrückt - merkwürdig!

Die Gründe erschliessen sich mir nur noch nicht. Finden die PETA gut? Wollen die keine Hintergründe recherchieren? Haben die Angst/ Respekt? Denken die, dass das öffentliche Interesse nicht da ist oder die Öffentlichkeit eher "pro PETA" denkt?

Keine Ahnung und bisher keine klaren Aussagen. Aber ich bleibe dran. Mal gucken, ob man nicht einen Redakteur in diesem Land findet, der das Thema aufnimmt.

Wir haben hier ja einen neuen Betreiber- das wäre doch mal eine Recherche wert. Irgendeiner muss den Stein ja mal ins (Rute&) Rollen bringen ;)
 
S

Sharpo

Guest
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

Ich nehme den Ball noch einmal auf. Tatsächlich bin ich mit verschiedenen Medien diesbezüglich im Gespräch.

Die Resonanz ist schon - vorsichtig ausgedrückt - merkwürdig!

Die Gründe erschliessen sich mir nur noch nicht. Finden die PETA gut? Wollen die keine Hintergründe recherchieren? Haben die Angst/ Respekt? Denken die, dass das öffentliche Interesse nicht da ist oder die Öffentlichkeit eher "pro PETA" denkt?

Keine Ahnung und bisher keine klaren Aussagen. Aber ich bleibe dran. Mal gucken, ob man nicht einen Redakteur in diesem Land findet, der das Thema aufnimmt.

Wir haben hier ja einen neuen Betreiber- das wäre doch mal eine Recherche wert. Irgendeiner muss den Stein ja mal ins (Rute&) Rollen bringen ;)
Was erwartest Du in Zeiten von Socialmedia?

Die haben doch alle Angst als Tierquäler dazustehen.

Angeln ist Tierquälerei. Kein Mensch in DE muss Angeln um Fisch auf den Teller zu bekommen. Zum Spass und Erholung erst recht nicht.
Tierversuche brauch man auch nicht. Gibt ja andere Methoden.
Pferde im Karneval Leid und Stress nicht artgerecht...
Wildtiere im Zirkus ebenso...
pelz tragen ...gibt Kunstpelz...
Schuhe aus Leder....gibt Kunststof
Mit dem Auto fahren...brauch keiner...gibt Bus und Bahn...und Fahrrad oder dann muss halt der Job wieder Standortnah sein. Oder Umziehen...

Finde mal gute Gegenargumente..
Aufgehängte Hunde in Rumänien findet keiner toll
Pelzfarmen in China..

Die Pferdesportler gehen sich mittlerweile auch gegenseitig an die Kehle..Dressurreiter gegen Springreiter und gegen Rennsport...

Alles nur Bio ohne Glyphosat

Die Bürger auf Socialmedia drehen durch, die anderen trauen sich schon gar nicht mehr etwas zu schreiben/ zu sagen weil sonst am anderen Morgen Autos zerkratzt sind, Scheiben eingeschlagen etc.

Da hat doch kein Journalist bock drauf

Unsere Forschungsinstitute wandern mit ihren Angestellten ins Ausland weil hier von Tierrechtlern und Schützern Terror betrieben wird.

Das Volk welches laut schreit erzeugt Angst und hat dadurch Macht.
Und Gegenargumente fehlen.

In 20 Jahren kann man hier die Lichter aus machen. Denn dann sitzen die Retortenpolitiker an der Macht welche mit diesem Peta- Gedankengut aufgewachsen sind.
Zu jeder Zeit zugriff auf Nahrung hatten, verpackt und eingeschweißt in Plastik...Grätenfrei
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Brillendorsch

Teilzeitangler
AW: Razzia bei Veranstaltern eines Benefiz-Angelns

In 20 Jahren ist die GRÜNE Pest bei uns nur noch Geschichte und wir sind wieder zu einem vernünftigen Umgang untereinander und mit der Natur zurückgekehrt. Deshalb wird in 20 Jahren auch noch geangelt.
zur Erinnerung
 
Oben