Tanaelva

Fylker: Finnmark
Länge: 348 Km
Quelle: vereinigung der Flüsse Anárjohka und Kárásjohka
Mündung: in den Tanafjorden
Nebenflüsse: Leavvajohkka, Borsejohka, Láksjohka, Buolbmátjohka, Luovttejohka, Máskejohka.

Direkt an der finnischen Grenze, verreinigen sich die beiden Flüsse Anárjohka und Kárásjohka und bilden so den Tanaelva. Mit seinen 348 Kilometern stellt er den viertlängsten Fluss des Landes dar. Auf 256 Kilometern davon bildet der Fluss die Grenze zwischen Norwegen und Finnland. In vielen Ortschaften sind vor allen durch die Landesgrenze keine Brücken vorhanden, trotzdem verteilen sich viele Ortschaften auf beide Uferseiten. Der Tanaelva mündet im Norden in den Tanafjorden. Das Mündungsgebiet, wo eine große Anzahl an Gänsesägern brütet, ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen und zählt zu den größten unberührten Delta-Gebieten in ganz Europa. Im Schutzgebiet können vom 15.07. bis 30.08. Meeresforellen geangelt werden. Der Tanaelva beherbergt etwa ein Drittel des norwegischen Bestandes an Wildlachs und ist damit einer der bedeutendsten Lachsflüsse Europas. Am Storfossen wird der Fluss auf einer Länge von mehr als 500 Metern von etwa 40 bis 50 m hohen Felswänden begrenzt. Ansonsten ist der Strom aber ein Eldorado für Kanufahrer. Die Ufer sind oft mit kilometerlangen Sandstränden überzogen.
Veröffentlicht:
9. Januar 2019
Seitenaufrufe:
22

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden