Dovrefjell-Sunndalsfjella

   


Fläche: 1693 km²
Fylker: Møre og Romsdal, Sør-Trøndelag, Oppland
Gegründet: 1974/2002
Der ursprünglich 1974 eingerichteten Dovrefjell-Nationalparks umfasste damals 256 km². Am 1.Juni 2002 wurde der Park um ein vielfaches seiner Fläche auf 1693 km² erweitert und somit entstand der heutige Dovrefjell-Sunndalsfjella Nationalpark. Das Dovrefjell dürfte das bekannteste norwegische Gebirge sein. Der höchste Punkt ist mit 2286 m der Snøhetta. Das Dovrefjell weist eine großartige alpine Tundralandschaft mit einer besonders reichen Pflanzen- und Tierwelt auf. Die Knutshø (1690 m) ist Nordeuropas artenreichster Pflanzenberg mit seltenen Arten wie dem Dovremohn und dem Norwegischen Wermut. Eine Besonderheit des Dovrefjells ist das vorkommen der Moschusochsen, weitere vorkommende Tierarten sind unter anderen Wildren, Vielfraß und Polarfuchs. Bei der Erweiterung des Parks wurden an den Randgebieten sieben neue Naturschutzgebiete und zwei Biotopschutzgebiete eingerichtet, wodurch der Dovrefjell-Sunndalsfjella Nationalpark mit den angrenzenden Schutzgebieten das größte zusammenhängende Schutzgebiet Norwegens wurde. Zusammen stehen damit 4367 km² unter Naturschutz. Die abwechslungsreiche Landschaft wird durch ein Netz markierter Pfade durchzogen. In dem Gebiet gibt es, wie in den meisten Nationalparks, zahlreiche Hütten des DNT, welche gemietet werden können.
Veröffentlicht:
9. Januar 2019
Seitenaufrufe:
8

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden