Øvre Pasvik

Fläche: 119 km²
Fylker: Finnmark
Gegründet: 1970/2003

Der 67 km² große Nationalpark Øvre Pasvik soll eines der größten noch vorhandenen Urwaldgebiete des Landes bewahren. Der Park liegt an der Grenze zu Finnland und Russland. Die Flora und Fauna des Nationalparks ist von der subarktischen Taiga geprägt und der Kiefernwald, welcher mehr als 50 Prozent der Fläche bedeckt, kann als Ausläufer der sibirischen Taiga angesehen werden. Des Weiteren wachsen hier mehrere östliche Pflanzenarten, die sonst in Norwegen selten oder unbekannt sind, wie beispielsweise Finnmarks-Gagelstrauch. Insgesamt wurden rund 190 verschiedene Pflanzenarten registriert. Die Tierwelt ist vielfältig mit typischen Einschlägen aus der Taiga, wie beispielsweise die Lappspitzmaus, Hasen, Eichhörnchen und seltene Waldlemminge. Das Pasviktal weist Norwegens dichteste Bärenpopulation auf. Des Weiteren streifen Wölfe und Vielfraße durch den Park. Besondere Brutvogelarten sind der Singschwan, der Seidenschwanz und der Bartkauz. 25 Prozent der ationalparkfläche sind von Gewässern bedeckt, der größte See darunter ist der Ellenvatn im Nordwesten. Die Wasserläufe in dem Gebiet sind sehr fischreich, vor allem Hechte und Flussbarsche warten auf die Angler.

Veröffentlicht:
11. Januar 2019
Seitenaufrufe:
106

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden