Nationalparks

Norwegen hat 46 Nationalparks ausgewiesen, davon 40 auf dem Festland (mit vorgelagerten Inseln) und sieben auf der Inselgruppe Spitzbergen (Quelle: Wikipedia.de). Insgesamt sind in Norwegen rund 65.000 Quadratkilometer entsprechend geschützt, über 31.000 liegen auf dem Festland. Das heißt, dass rund sieben Prozent der Landesfläche Nationalparks sind. Nationalparks unterliegen einer mittleren Schutzstufe.
Das berühmte norwegische Jedermannsrecht gilt auch für die Nationalparks. Einige Gebiete sind während der Saison der Nist- und Aufzucht jedoch nur eingeschränkt zugänglich. Aber das Beeren und Pilze sammeln ist erlaubt und für die meisten Gebiete gibt es auch Angelscheine (bitte vor Ort informieren). Die Grundregel ist ganz einfach und gilt nicht nur in Nationalparks: Verlasst die Natur so, wie Ihr sie vorgefunden habt. Oder sauberer!

IMG_1312.jpg
Die meisten Nationalparks liegen in den Bergen und auf dem Wasser
Veröffentlicht:
9. Januar 2019
Seitenaufrufe:
192

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden